Samstag, 16.08.2008

Leichtathletik

Griechin Halkia positiv auf Steroide getestet

Athen - Die Griechin Fani Halkia, Titelverteidigerin über 400 m Hürden, ist bei den Olympischen Spielen in Peking positiv auf Steroide getestet worden.

halkia, fani
© Getty

Wie der griechische Staatsrundfunk berichtete, sei die Olympiasiegerin von Athen 2004 bereits aus dem olympischen Dorf "rausgeschmissen worden" und soll nach Griechenland zurückreisen.

In der A-Probe fand sich das verbotene Steroid Methyltrienlon, das im Mai und Juni bereits bei dem Schwimmer Ioannis Drymonakos und elf Gewichthebern entdeckt wurde. Den Trainingstest führte die nationale Anti-Doping-Agentur Griechenlands ESKAN in einem Trainingslager der Griechen in Japan vor einigen Tagen durch.

Das könnte Sie auch interessieren
Homiyu Tesfaye hat das Finale über 1500 m verpasst

Tesfaye verpasst olympisches Finale über 1500 m

Caster Semenya hat ihr Halbfinale souverän gewonnen

800 Meter: Semenya zieht als Schnellste ins Finale ein

Gregor Traber hat das Halbfinale im Hürdenlauf erreicht

Hürden: Nur Traber zunächst im Halbfinale


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.