Montag, 18.08.2008

Pleite gegen Dänemark

Handball-Männer fliegen in der Vorrunde raus

Peking - Die Riesen weinten. Mit hängenden Schultern, Tränen in den Augen und ungläubigen Kopfschütteln schlichen Deutschlands gefallene Handball-Helden vom olympischen Parkett und suchten in gegenseitigen Umarmungen Halt.

Olympia, Peking, Handball, Männer, Dänemark, Deutschland
© Getty

Die Weltmeister waren nach der 21:27 (12:15)-Schlappe gegen Europameister Dänemark und dem damit verbundenen Olympia-Aus untröstlich. "Mit Tränen in den Augen ist es schwer, ein Fazit zu ziehen", sagte der Lemgoer Michael Kraus, der vor 3000 Zuschauern mit sechs Treffern erneut bester deutscher Werfer war.

"Wir sind an uns selber gescheitert. Das tut wahnsinnig weh." Für den Einzug ins Viertelfinale hätte schon ein Remis gereicht.

Nach dem Scheitern des Frauen-Teams am Vortag steht der deutsche Handball in Peking vor einem olympischen Scherbenhaufen. Der Olympia-Zweite von Athen musste ohne die verletzten Rückraumspieler Pascal Hens und Lars Kaufmann die schlechteste Platzierung bei Olympischen Spielen seit dem 10. Rang 1992 in Barcelona hinnehmen.

"Das war nicht unser Turnier. Aber wir sind nicht für immer und ewig verschwunden. Jetzt sind wir einen Augenblick traurig und ab morgen blicken wir wieder nach vorn", sagte DHB-Vizepräsident Horst Bredemeier.

SPOX-TICKER, Medaillenspiegel, Termine, Ergebnisse finden Sie hier.

Die Enttäuschung saß tief. Nach dem Abpfiff trösteten sich die Spieler gegenseitig. Rechtsaußen Florian Kehrmann sagte nur kurz mit brüchiger Stimme: "Das ist einfach scheiße." Und der reaktivierte Christian Schwarzer meinte nach seinem letzten Spiel im DHB-Trikot: "Wir haben es nicht geschafft, den Sack zuzumachen."

Keine Personaldiskussion nach Pleite

Trotz der Pleite soll wie bei der Frauen-Auswahl keine Personaldiskussion in Gang gesetzt werden. "Die Ergebnisse von Olympia können nichts in Frage stellen", erklärte Bredemeier. "So höre ich bestimmt nicht auf. Wenn wir jetzt alle zurücktreten würden, sähe das nach Kapitulation aus", meinte Torsten Jansen.

Im Alles-oder-Nichts-Spiel für beide Mannschaften schenkten sich die Erzrivalen nichts. Von der ersten Minute an kämpften sowohl Weltmeister Deutschland als auch Europameister Dänemark mit allen Mitteln um den Verbleib im olympischen Turnier.

Die Neuauflage des EM-Halbfinales vom Januar dieses Jahres war geprägt von harten Zweikämpfen zweier Mannschaften, die sich aus 18 Duellen in den vergangenen zehn Jahren bestens kannten. Zudem waren im Aufgebot der Dänen sieben aktuelle oder ehemalige Bundesliga-Spieler.

Olympia: Die schönsten Bilder des zehnten Tages
Tag zehn und Startschuss für die Leichtathletik: Auf dem Programm stehen heute die Hürdendisziplinen
© Getty
1/32
Tag zehn und Startschuss für die Leichtathletik: Auf dem Programm stehen heute die Hürdendisziplinen
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag.html
Im National Stadium standen zunächst die 400m-Hürden auf dem Programm
© Getty
2/32
Im National Stadium standen zunächst die 400m-Hürden auf dem Programm
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=2.html
Einer der Top-Favoriten über 400m-Hürden: Lashawn Merritt (USA)
© Getty
3/32
Einer der Top-Favoriten über 400m-Hürden: Lashawn Merritt (USA)
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=3.html
Auch Jeremy Wariner (USA) will in Peking durchstarten
© Getty
4/32
Auch Jeremy Wariner (USA) will in Peking durchstarten
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=4.html
Hammerwurf-Weltmeisterin Betty Heidler hat die Qualifikation erfolgreich gemeistert und steht im Finale von Peking
© DPA
5/32
Hammerwurf-Weltmeisterin Betty Heidler hat die Qualifikation erfolgreich gemeistert und steht im Finale von Peking
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=5.html
Olympiasieger und Weltrekordler Usain Bolt ist auch über 200m am Start. Der Jamaikaner qualifizierte sich fürs Halbfinale
© Getty
6/32
Olympiasieger und Weltrekordler Usain Bolt ist auch über 200m am Start. Der Jamaikaner qualifizierte sich fürs Halbfinale
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=6.html
Der Blick durch die Hürden: Schmerzverzerrtes Blick bei Liu Xiang
© DPA
7/32
Der Blick durch die Hürden: Schmerzverzerrtes Blick bei Liu Xiang
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=7.html
Der Moment an dem ganz China das Herz stehen blieb: Xiang nimmt seine Startnummer ab
© DPA
8/32
Der Moment an dem ganz China das Herz stehen blieb: Xiang nimmt seine Startnummer ab
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=8.html
Olympia, Peking, China, Leichtathletik, Liu Xiang
© DPA
9/32
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=9.html
Alle Augen sind auf ihn gerichtet - Hürdenheld Liu Xiang muss verletzt aufgeben
© Getty
10/32
Alle Augen sind auf ihn gerichtet - Hürdenheld Liu Xiang muss verletzt aufgeben
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=10.html
Auch Liu Xiangs Trainer, Sun Haiping, konnte seine Enttäuschung über das Aus seines Schützlings nicht verbergen
© DPA
11/32
Auch Liu Xiangs Trainer, Sun Haiping, konnte seine Enttäuschung über das Aus seines Schützlings nicht verbergen
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=11.html
Riesenjubel bei den deutschen Hockey-Damen - der Halbfinaleinzug ist perfekt
© Getty
12/32
Riesenjubel bei den deutschen Hockey-Damen - der Halbfinaleinzug ist perfekt
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=12.html
Janine Beermann war die "Woman of the Match". Mit ihrem Tor sicherte sie den 1:0-Zittersieg über Japan
© Getty
13/32
Janine Beermann war die "Woman of the Match". Mit ihrem Tor sicherte sie den 1:0-Zittersieg über Japan
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=13.html
In einem hart umkämpften Match sicherten sich die DHB-Damen letztlich den Gruppensieg
© Getty
14/32
In einem hart umkämpften Match sicherten sich die DHB-Damen letztlich den Gruppensieg
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=14.html
Triathlon der Frauen
© Getty
15/32
Triathlon der Frauen
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=15.html
Beste Deutsche wurde Ricarda Lisk auf Rang 15
© Getty
16/32
Beste Deutsche wurde Ricarda Lisk auf Rang 15
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=16.html
Aus und vorbei: Als letztes deutsches Duo sind nun auch Klemperer und Koreng ausgeschieden
© DPA
17/32
Aus und vorbei: Als letztes deutsches Duo sind nun auch Klemperer und Koreng ausgeschieden
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=17.html
Kampf der Giganten! Chinas Superstar Yao Ming haut Griechenlands Bomber Sofoklis Schortsanitis um
© Getty
18/32
Kampf der Giganten! Chinas Superstar Yao Ming haut Griechenlands Bomber Sofoklis Schortsanitis um
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=18.html
Die Schwimmwettbewerbe sind zu Ende, aber im Wasser ist noch lange nicht Schluss. Weiter gehts mit Synchronschwimmen
© Getty
19/32
Die Schwimmwettbewerbe sind zu Ende, aber im Wasser ist noch lange nicht Schluss. Weiter gehts mit Synchronschwimmen
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=19.html
Olympia, Peking, Synchronschwimmen
© Getty
20/32
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=20.html
Aus der Traum vom Olympia-Gold! Sarah Hammer aus den USA stürzt im Finale des Punktefahrens
© Getty
21/32
Aus der Traum vom Olympia-Gold! Sarah Hammer aus den USA stürzt im Finale des Punktefahrens
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=21.html
Nochmal Gold für die chinesischen TurnerInnen - Kexin He hat am Stufenbarren zugeschlagen
© Getty
22/32
Nochmal Gold für die chinesischen TurnerInnen - Kexin He hat am Stufenbarren zugeschlagen
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=22.html
Favoritensterben im Hürdenlauf: Nach dem dramatischen Aus von Liu Xiang bei den Herren, trifft es auch Gold-Aspirantin Susanna Kallur
© Getty
23/32
Favoritensterben im Hürdenlauf: Nach dem dramatischen Aus von Liu Xiang bei den Herren, trifft es auch Gold-Aspirantin Susanna Kallur
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=23.html
Die schöne Schwedin bleibt gleich an der ersten Hürde hängen und stürzt
© Getty
24/32
Die schöne Schwedin bleibt gleich an der ersten Hürde hängen und stürzt
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=24.html
Die Europameisterin ist den Tränen nahe
© Getty
25/32
Die Europameisterin ist den Tränen nahe
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=25.html
© Getty
26/32
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=26.html
© Getty
27/32
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=27.html
Impressionen aus dem Kunstspringen der Herren
© Getty
28/32
Impressionen aus dem Kunstspringen der Herren
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=28.html
© Getty
29/32
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=29.html
© Getty
30/32
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=30.html
Olympia, Peking, Kunstspringen
© Getty
31/32
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=31.html
Unser Springer Pavlo Rozenberg hat den Sprung ins Halbfinale geschafft. Auch Patrick Hausding wird dabei sein
© Getty
32/32
Unser Springer Pavlo Rozenberg hat den Sprung ins Halbfinale geschafft. Auch Patrick Hausding wird dabei sein
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-10/Diashow-10-Tag,seite=32.html
 

Mit Rückstand in die Pause

Die deutsche Mannschaft erwischte den besseren Start. Doch aus einer 2:0-Führung (3.) wurde ein 3:4-Rückstand (7.) und wieder ein Ein-Tor-Vorsprung, der bis zum 9:8 (19.) Bestand hatte. Dann aber verlor das Brand-Team die Kontrolle über das Spiel.

Zudem hatte Henning Fritz im deutschen Tor erneut nicht seinen besten Tag erwischt und parierte zu wenige Bälle. In der Folge geriet der Olympia-Zweite mit 9:12 (26.) ins Hintertreffen und ging mit einem 12:15-Rückstand in die Pause.

Mit dem Mute der Verzweiflung und Johannes Bitter, der den glücklosen Fritz ersetzte, startete die deutsche Mannschaft nach Wiederanpfiff ihre Aufholjagd. Andrej Klimovets, der an seinem 34. Geburtstag nach drei Zeitstrafen die Rote Karte sah, sorgte mit zwei Treffern für den 15:16-Anschluss (38.).

Der ersehnte Ausgleich wollte nicht gelingen, weil die Spieler um den erneut starken Kraus mit ihren Torchancen fahrlässig umgingen. Bitter hielt zwar solide, konnte aber nicht verhindern, dass die Dänen wieder die Oberhand gewannen und in der 51. Minute beim 21:17 erstmals mit vier Toren in Front lagen, den Vorsprung sicher über die Zeit brachten und das Olympia-Aus für den Weltmeister besiegelten.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.