Dienstag, 05.08.2008

Olympia

Bremen und Schalke erwarten CAS-Urteil

Hamburg - Im juristischen Ringen um die Abstellung ihrer brasilianischen Profis für die Olympischen Spiele in Peking müssen Werder Bremen und der FC Schalke 04 bis zum 6. August auf eine Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs CAS warten.

Nach Mitteilung beider Vereine werde im Fall des Bremers Diego und des Schalkers Rafinha wohl erst zur Wochenmitte das Urteil bekanntgegeben. Bremen hatte genauso wie Schalke beim CAS Berufung gegen eine Entscheidung des Dringlichkeitskomitees des Fußball-Weltverbandes FIFA eingelegt.

Nach Angaben aus Gelsenkirchen verhandelte der Internationale Sportgerichtshof am Dienstag unter Vorsitz von Ephraim Barak (Israel) über die grundsätzliche Abstellungspflicht von Fußball-Profis für das olympische Fußballturnier.

Anschließend habe sich Barak mit seinen beiden Schweizer Kollegen zur Besprechung zurückgezogen.

Brasilien bestreitet Auftakt

Beide Bundesliga-Klubs wollten ihre Profis ursprünglich nicht für die Olympischen Spiele in Peking abstellen. Von dieser strikten Haltung sind sie jedoch dem Vernehmen nach mittlerweile ein Stück weit abgerückt.

FIFA-Boss Sepp Blatter hatte zuletzt um Verständnis bei den betroffenen Klubs geworben und gesagt: "Lasst sie spielen!" Die brasilianische Nationalmannschaft bestreitet am Donnerstag beim olympischen Fußballturnier ihr Auftaktspiel gegen Belgien.

Das könnte Sie auch interessieren
Die brasilianische Olympiamannschaft versetzt das Land in Euphorie

Brasilianer bietet Fußball-Finalticket für Job

Horst Hrubesch will mit Deutschland die Gold-Medaille gewinnen

Hrubesch traut Olympia-Helden Zukunft im A-Team zu

Neymar und Co. tun sich bei den Olympischen Spielen bislang schwer

"Marta, Marta": Spott und Pfiffe für Brasilien und Neymar


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.