Donnerstag, 07.08.2008

Olympia

Deutsche Fecht-Finals in Peking möglich

Peking - Mitfavorit Nicolas Limbach hat im olympischen Säbel-Wettbewerb das schwierigste Los erwischt. Der Weltranglisten-Erste aus Dormagen kann bereits im Achtelfinale auf den Ukrainer Alexander Bujkowitsch treffen, dem er bei der Fecht-EM in Kiew in der Runde der letzten vier unterlag.

Olympia, Peking, Fechten, Peter Joppich
© DPA

Im Viertelfinale wären der Olympiasieger von 2000, Mihai Covaliu oder der Olympia-Zweite von 2004, Zsolt Nemcsik mögliche Gegner. Olympiasieger Aldo Montano würde im Halbfinale warten.

"Es bringt nicht, sich über eine schwierige Auslosung aufzuregen. Das schafft nur negative Energien", sagte der WM-Dritte.

Deutsch-deutsches Duell erst im Finale möglich

Zum Auftakt der olympischen Fecht-Wettbewerbe am 9. August trifft Säbeldame Alexandra Bujdoso in der ersten Runde auf die Kanadierin Julie Clautier.

In der darauffolgenden Runde der letzten 32 wartet dann Lokalmatadorin Xue Tan. Die Chinesin ist aktuelle Vize-Weltmeisterin und Olympia-Zweite von 2004.

In den beiden Wettbewerben mit den größten deutschen Medaillenhoffnungen kann es rein deutsche Finals geben.

Imke Duplitzer und Degen-Weltmeisterin Britta Heidemann treffen ebenso frühestens im Endkampf aufeinander wie Florett-Weltmeister Peter Joppich und der WM-Dritte Benjamin Kleibrink.

Duplitzer boykottiert Eröffnungszeremonie

Etwa die Hälfte der Fechter wird an der Eröffnungsfeier teilnehmen. Während Imke Duplitzer bereits im März angekündigt hatte, die Zeremonie aus Protest gegen die chinesische Menschenrechtspolitik zu boykottieren, werden Joppich, Kleibrink, Limbach und die Florettdamen bis auf Carolin Golubytskyi ins Nationalstadion einmarschieren.

Golubytskyi leidet an einer Allergie mit Hautausschlag und ist von der Einnahme der Medikamente müde. "Jetzt zählt aber der Erfolg, nicht die Schönheit", sagte Ehemann Sergej.

Der dreimalige Weltmeister aus der Ukraine betreut in Peking die deutschen Florettdamen.

Britta Heidemann wird die Eröffnung von der Tribüne aus verfolgen und anschließend den deutschen TV- Zuschauern ihre Einschätzung der Feier mitteilen.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.