Olympia

Nächstes Gold bei Europaspielen

SID
Han Ying hat ihren Teil zur dritten Goldmedaille für Deutschland beigetragen
© getty

Die deutschen Tischtennis-Frauen haben den Mannschaftswettbewerb bei den Europaspielen in Baku/Aserbaidschan gewonnen und dem deutschen Team am dritten Wettkampftag die dritte Goldmedaille nach dem Doppelsieg der Kanuten Max Hoff und Sebastian Brendel vom frühen Morgen beschert.

Im Finale gegen die Niederlande setzte sich die Besetzung Han Ying, Shan Xiaona und Petrissa Solja mit 3:2 durch.

Die deutschen Männer, die erneut ohne Rekordeuropameister Timo Boll (Magen-Darm-Probleme) antreten mussten und aufgrund des Modus der Europaspiele keinen Ersatzmann benennen durften, verloren das Spiel um Bronze gegen Österreich mit 0:3.

Für die Frauen holte die Weltranglistenzehnte Han (Tarnobrzeg/Polen) holte den umjubelten dritten Punkt durch einen Dreisatzsieg über Britt Eerland. Ihr erstes Match gegen Li Jiao hatte sie noch 0:3 abgegeben.

Bolls Einzeleinsatz fraglich

Patrick Baum verlor gleich das erste Einzel gegen den Daniel Habesohn. Aufgrund der als zwei Niederlagen gewerteten Spiele, in denen Boll fehlte, verpasste die als Top-Favorit gestartete deutsche Mannschaft die geringe Chance auf Platz drei. Für Bronze hätten Baum und Europameister Dimitrij Ovtcharov drei Einzel gewinnen müssen.

Ob Boll am Mittwoch in den Einzelwettbewerb einsteigen kann, ist offen. Der Einzel-Sieger in Baku qualifiziert sich direkt für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung