Olympia

Synchronschwimmer schwer verletzt

SID
Österreichische Synchronschwimmer wurden von einem Shuttlebus angefahren
© getty

Einen Tag vor der Eröffnungsfeier sind die Europaspiele in Baku/Aserbaidschan (12. bis 28. Juni) von einem schweren Unfall überschattet worden.

Drei österreichische Synchronschwimmerinnen wurden von einem Shuttlebus angefahren: Vanessa Sahinovic und Luna Pajer wurden zur weiteren Behandlung nach Wien geflogen, während Verena Breit nur leichte Blessuren davontrug und wieder zur Mannschaft stoßen konnte.

"Vanessa Sahinovic ist leider ernsthaft verletzt. Sie erlitt ein Polytrauma und mehrere Brüche. Bei Luna Pajer wurden Armverletzungen diagnostiziert, die weiterer medizinischer Aufklärung bedürfen", sagte Team-Chefmediziner Alfred Engel. Generalsekretär Peter Mennel sprach von einem "Schock".

Bei der Premiere der Europaspiele kämpfen ab Freitag rund 6000 Sportler aus 50 Ländern Europas um 253 Goldmedaillen.

Alle News zu den European Games 2015

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung