Olympia

Touba verliert umstritten

SID
Donnerstag, 25.06.2015 | 12:15 Uhr
Umstritten: DBV-Boxer Hamza Touba verlor knapp nach Punkten
© getty

Die Amateurboxer Hamza Touba (Neuss), Azize Nimani (Berlin) und Kastriot Sopa (Neckargartach) müssen sich bei den Europaspielen in Baku mit Bronze zufrieden geben. Das Trio des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) verlor am Donnerstag seine Halbfinals - besonders die Niederlage Toubas gegen Lokalmatador Elvin Mamischsade war umstritten.

.

"Das Publikum war gegen mich, aber das hat mich nur motiviert", sagte Fliegengewichtler Touba, der klare Worte für seine knappe Niederlage nach Punkten fand: "Wir sind hier in Aserbaidschan. Der Bundestrainer hat gesagt: 20 Meter hinter der Grenze hättest du das Ding gewonnen."

Nun muss Touba sogar Mamischsade im Finale die Daumen drücken. Nur wenn der Aserbaidschaner Gold gewinnt, wird Touba als Dritter gewertet und ist für die WM in Katar im Oktober qualifiziert. "Der wird jetzt auch noch zum Sieg gezogen", sagte der 23-Jährige.

Bantamgewichtlerin Nimani unterlag Europameisterin und Vizeweltmeisterin Marzia Davide aus Italien nach Split Decision, Halbweltergewichtler Kastriot Sopa (Neckargartach) fand gegen den Olympiadritten Vincenzo Mangiacapre (Italien) kein Mittel.

Am Freitag hat Tasheena Bugar (Karlsruhe/Leichtgewicht) noch die Chance auf den Finaleinzug. Vize-Europameisterin Sarah Scheurich (Schwerin/Mittelgewicht) hatte ihren Vorschlussrundenkampf am Mittwoch verloren. Da der dritte Platz nicht ausgeboxt wird, nehmen die Halbfinal-Verlierer die Bronzemedaille mit nach Hause.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung