Olympia

DTTB-Teams im Halbfinale

SID
Ovtcharov steht durch den Ausfall von Timo Boll noch mehr in der Verantwortung
© getty

Die Mannschaften des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) haben bei den ersten Europaspielen in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku das Halbfinale erreicht.

Während die Frauen in Bestbesetzung Russland mit 3:0 schlugen und um 16.30 Uhr gegen Tschechien um den Einzug ins Finale am Montag spielen, kämpften sich die Männer nach dem Ausfall von Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) mit 3:2 gegen Schweden unter widrigsten Umständen in die Vorschlussrunde gegen Weißrussland oder Frankreich.

Boll war wegen eines Magen-Darm-Infekts kurzfristig ausgefallen, sein Einzel sowie sein Doppel konnten nicht stattfinden und wurden kampflos zugunsten der Schweden gewertet. Boll wird auch im Halbfinale am Sonntagnachmittag fehlen und kann frühestens am Montag im Finale beziehungsweise im Duell im Bronze wieder eingreifen.

Ovtcharov gewinnt beide Einzel

Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg), der seine beiden Einzel gewann, und der frühere EM-Zweite Patrick Baum (Fulda) hielten dem enormen Druck gegen den Rekordeuropameister stand und holten mit ihren Siegen die nötigen Punkte für das Weiterkommen.

Für Boll sollte der Teamwettbewerb der Aufgalopp für das anschließende Einzelturnier in Aserbaidschans Hauptstadt werden. Der Sieger von Baku hat bereits ein Ticket zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro sicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung