Olympia

Volleyballer holen Gold

SID
Die deutschen Volleyballer haben bei den European Games die Goldmedaille gewonnen
© getty

Die deutschen Volleyballer haben bei den ersten Europaspielen in Baku die Goldmedaille gewonnen. Im Finale setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen mit 3:1 (25:16, 25:18, 29:31, 25:21) gegen Bulgarien durch und erfüllte damit die eigenen Zielvorgaben. Für die Olympia-Qualifikation hatte das Turnier in Aserbaidschan keine Bedeutung.

"Das Wichtigste ist, dass unsere Spieler lernen, dass wir immer gewinnen können. Wir müssen ehrlich sein, bei den Europaspielen gehörten wir zu den Favoriten, und der Favorit muss auch Gold holen. Daher ist es für die Mannschaft eine sehr wichtige Medaille", sagte Heynen.

Das Team um Kapitän Jochen Schöps hatte die Partie zu Beginn im Griff und ließ die Bulgaren nicht richtig ins Spiel kommen. Im dritten Durchgang wackelte der WM-Dritte allerdings und vergab zwei Matchbälle. Trotz des kleinen Zwischentiefs ließ sich die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) den Sieg aber nicht mehr nehmen. Der WM-Dritte unterstrich mit dem Erfolg seine Favoritenrolle für die EM in Bulgarien und Italien (9. bis 18. Oktober).

Beide Mannschaften hatten sich bereits in der Gruppenphase gegenüber gestanden. Auch dieses Duell hatte Deutschland klar für sich entschieden. Die DVV-Auswahl überzeugte in Aserbaidschan auf ganzer Linie. Nach der Auftaktniederlage gegen den späteren Halbfinalgegner Russland gab es sieben Siege in Folge, davon fünf ohne Satzverlust.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung