Medaille den Verletzten gewidmet

SID
Montag, 15.06.2015 | 17:47 Uhr
Die Schwestern Anna-Maria und Elrini-Marina Alexandri widmeten ihre Medaillen jemand anders
© getty

Vier Tage nach dem schweren Busunfall bei den Europaspielen in Baku haben die österreichischen Synchronschwimmerinnen Anna-Maria und Eirini-Marina Alexandri die Silbermedaille gewonnen - und diese ihren teils schwer verletzten Mannschaftskameradinnen Luna Pajer und Vanessa Sahinovic gewidmet.

"Diese Medaille ist für Luna und Vanessa, schade, dass sie nicht bei uns sein können", sagten die Schwestern: "Es war für uns etwas leichter als in der Qualifikation." Nachdem ihr zweiter Platz hinter Russland festgestanden hatte, lagen sie sich weinend in den Armen.

Die 15-jährige Sahinovic hatte am Donnerstag bei der Kollision mit einem Shuttlebus ein Polytrauma erlitten, sie wird nach aktuellem Kenntnisstand weiter in einem Wiener Krankenhaus auf der Intensivstation behandelt und befindet sich im künstlichen Koma. Pajer erlitt einen Beinbruch, sie wurde mit Sahinovic zusammen umgehend in die Heimat ausgeflogen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung