Donnerstag, 07.08.2008

Olympia

Basketballer sind stolz auf Fahnenträger Nowitzki

Peking - Die fünf Ringe in seinem Stoppelschnitt dürften bald wieder verschwunden sein, doch das erste aktive Olympia-Wochenende seines Lebens wird Dirk Nowitzki sicher nie vergessen: Der NBA-Star führt das deutsche Team bei der Eröffnungsfeier als Fahnenträger ins Nationalstadion.

Nowitzki, Olympia
© Getty

Und wenn am 10. August die deutschen Basketballer zum ersten Mal seit 16 Jahren wieder olympisches Parkett betreten, hat der lange Blonde schon wieder die Führungsrolle.

"Die ganze Mannschaft ist stolz auf Dirk. Alle gehen mit zur Eröffnungsfeier", sagte Bundestrainer Dirk Bauermann. "Olympia ist ein unglaubliches Privileg - wir genießen das in vollen Zügen."

Gutes Omen für Nowitzki

Dass Nowitzkis erster "Dreier" beim inoffiziellen Freundschafts-Länderspiel gegen Iran (90:61) nicht im Korb landete, könnte man abergläubisch sogar als gutes Omen sehen.

Bauermann jedenfalls war zufrieden mit seinem "dollen Dutzend": Alle Zwölf kamen beim Test zum Einsatz. "Die Jungs sind gut dabei, Chris Kamans Fuß geht es von Tag zu Tag besser", sagte der Bundestrainer.

Auch seine Nr. 14 schonte der Coach noch etwas, dennoch machte Nowitzki neun Punkte - auch ein "Dreier" glückte dem Basketball-Superstar der Dallas Mavericks noch. Hinterher gab er den chinesischen Volunteers in der Halle noch Autogramme, klatschte sich dann mit seinen Kollegen im Mittelkreis ab und posierte noch kurz für ein Foto.

Das Olympische Dorf. Hereinspaziert!
Willkommen im Olympischen Dorf! 16.000 Athleten aus 204 Ländern finden hier Platz
© Getty
1/20
Willkommen im Olympischen Dorf! 16.000 Athleten aus 204 Ländern finden hier Platz
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf.html
Liu Qi, die OK-Präsidentin, übergibt dem Bürgermeister des Dorfes, Chen Zhili, den Schlüssel
© Getty
2/20
Liu Qi, die OK-Präsidentin, übergibt dem Bürgermeister des Dorfes, Chen Zhili, den Schlüssel
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=2.html
Bunt ging's zu bei der feierlichen Eröffnung
© Getty
3/20
Bunt ging's zu bei der feierlichen Eröffnung
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=3.html
Chinas Olympioniken dürfen als erste rein. Hoffentlich sind die Betten lang genug für Yao Ming
© Getty
4/20
Chinas Olympioniken dürfen als erste rein. Hoffentlich sind die Betten lang genug für Yao Ming
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=4.html
Beton und Botanik: Kann jeder selbst entscheiden, wie hübsch er das findet
© Getty
5/20
Beton und Botanik: Kann jeder selbst entscheiden, wie hübsch er das findet
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=5.html
Hier wohnen, unschwer zu erkennen, die britischen Athleten
© Getty
6/20
Hier wohnen, unschwer zu erkennen, die britischen Athleten
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=6.html
2100 km von Peking weg gibt's noch ein Olympisches Dorf: In Hongkong sind die Pferdesportler untergebracht
© Getty
7/20
2100 km von Peking weg gibt's noch ein Olympisches Dorf: In Hongkong sind die Pferdesportler untergebracht
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=7.html
Ein erster vorsichtiger Blick ins Innere: Hübsch ist es schon...
© Getty
8/20
Ein erster vorsichtiger Blick ins Innere: Hübsch ist es schon...
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=8.html
Und so wohnen die Athleten
© Getty
9/20
Und so wohnen die Athleten
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=9.html
Hier wird Kraft geschöpft oder was immer auch
© Getty
10/20
Hier wird Kraft geschöpft oder was immer auch
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=10.html
Ein Blick in die Nasszelle - nicht ungemütlich
© Getty
11/20
Ein Blick in die Nasszelle - nicht ungemütlich
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=11.html
Im Speisesaal kann man sich dann unters Athletenvolk mischen
© Imago
12/20
Im Speisesaal kann man sich dann unters Athletenvolk mischen
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=12.html
Der Wellness-Bereich für die Sportler
© Imago
13/20
Der Wellness-Bereich für die Sportler
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=13.html
Für Zocker: Das großzügige Kicker-Paradies
© Imago
14/20
Für Zocker: Das großzügige Kicker-Paradies
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=14.html
Das Pressezentrum im Dorf
© Imago
15/20
Das Pressezentrum im Dorf
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=15.html
Insgesamt 2400 Köche sorgen für Rund-um-die-Uhr-Versorgung
© Imago
16/20
Insgesamt 2400 Köche sorgen für Rund-um-die-Uhr-Versorgung
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=16.html
Aus der Planungsphase: Das Dorf im Überblick
© Getty
17/20
Aus der Planungsphase: Das Dorf im Überblick
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=17.html
Gut bewacht ist die ganze Anlage natürlich auch
© Getty
18/20
Gut bewacht ist die ganze Anlage natürlich auch
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=18.html
Wie alles begann
© Getty
19/20
Wie alles begann
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=19.html
Hier wird Platz geschafft für das Olympische Dorf
© Getty
20/20
Hier wird Platz geschafft für das Olympische Dorf
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=20.html
 

"Es ist wichtig, mit einem Hoch zu starten"

"Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen. Es ist wichtig, mit einem Hoch zu starten, dann kann man sich etwas zurücklehnen", hatte Nowitzki vor seinem Olympia-Debüt gesagt.

Gegen Auftaktgegner Angola bestreitet der 30 Jahre alte Würzburger immerhin sein 123. Länderspiel. Die weiteren Gegner in der Gruppe B sind von einem anderen Kaliber: Das Dream-Team aus Nowitzkis Wahlheimat USA (18. August) gilt als unschlagbar, dazu kommen die starken Spanier (14. August), Griechenland (12. August) und Gastgeber China (16. August).

Angola spielt unorthodox

"Wir dürfen keine Mannschaft unterschätzen. Angola ist ein unangenehmer Gegner. Sie sind sehr unorthodox, unberechenbar bei den Würfen, sie spielen eher afrikanisch", erklärte der Bundestrainer.

Ein Erfolg für den WM-Dritten von 2002 ist Pflicht - doch die "Bauermänner" sind gewarnt: Im bis dato letzten Länderspiel gegen das afrikanische Team, am 24. August 2006 in der WM-Vorrunde in Hiroshima, wurde der mühsame 108:103-Sieg erst in der dritten Verlängerung erkämpft.

So spannend wollen es die Deutschen diesmal nicht machen. Man spürt die Konzentration, aber auch den Druck. "Wenn's losgeht, zählen keine Entschuldigungen mehr", sagte Bauermann im Rückblick auf die anstrengende Olympia-Qualifikation in Athen und die sehr kurze Erholungspause vor der Peking-Reise.

Bettverlängerungen zu TV-Tischen umfunktioniert

Im olympischen Dorf fühlen sich die "langen Kerls" um Nowitzki, den Deutsch-Amerikaner Chris Kaman und Rekord-Nationalspieler Patrick Femerling (alle 2,13 Meter) wohl - trotz der kurzen Betten.

"Die vorhandene Bettverlängerung benutzen die Spieler lieber als Tisch für den Fernseher", berichtete Delegationsleiter Wolfgang Hilgert. "Ein tolles olympisches Dorf - perfekt organisiert", schwärmte Bauermann.

Das gute Essen beim Chinesen schätzten viele schon vorher. "Leberwurst und Schwarzbrot vermisst jedenfalls noch keiner", versicherte Bauermann.


Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.