Olympia

Doping: IBSF-Kommission gegen Suspendierung russischer Athleten

SID
Das IOC hatte die Sotschi-Sieger Subkow und Tretjakow provisorisch lebenslang von den Spielen ausgeschlossen
© getty

Die Anti-Doping-Kommission des Bob- und Skeleton-Weltverbandes IBSF hat sich wegen rechtlicher Probleme gegen eine provisorische Suspendierung der lebenslang von Olympia ausgeschlossenen Sotschi-Sieger Alexander Tretjakow und Alexander Subkow ausgesprochen.

Wie die IBSF mitteilte, sieht das Gremium nach Studium der detaillierten Urteilsbegründungen der Oswald-Kommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) juristische Hindernisse bei der Durchsetzung der Strafe.

Demnach stelle besonders die Zeugenaussage des Whistleblowers Grigorij Rodtschenkow vor der Oswald-Kommission ein großes Problem da. Rodtschenkow war nicht persönlich vor der Kommission erschienen, sondern hatte nur schriftlich ausgesagt.

IBSF: Provisorische Sperre zu diesem Zeitpunkt "unfair"

Nach Ansicht des IBSF-Panels verstoße diese Vorgehensweise gegen den Code der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und die Regelungen der IBSF. Außerdem sei dies höchstwahrscheinlich nicht vereinbar mit internationalem Recht, Schweizer Verfahrensrecht und der Europäischen Konvention für Menschenrechte.

Deshalb sei eine provisorische Sperre zum gegenwärtigen Zeitpunkt "unfair". "Das IBSF Doping Panel kam zu der Schlussfolgerung, dass es eine rechtliche Notwendigkeit gewesen wäre, Doktor Rodtschenkow als Zeuge zu vernehmen, um eine Gleichbehandlung und damit ein ordentliches Verfahren zu gewährleisten", hieß es in der Mitteilung.

IBSF legt Einspruch ein

Das Exekutivkomitee der IBSF kündigte am Dienstagabend an, Einspruch gegen die Entscheidung des Gremiums vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS einzulegen. Insgesamt wurden bisher durch die Oswald-Kommission 32 russische Sportler lebenslang von Olympischen Spielen ausgeschlossen, 13 davon fallen in die Zuständigkeit der IBSF.

Skeleton-Pilot Tretjakow darf nach der Entscheidung der IBSF weiter im Weltcup an den Start gehen. Bob-Pilot Subkow ist inzwischen zurückgetreten und mittlerweile Präsident des russischen Schlittenverbandes. Ihre Goldmedaillen von Sotschi wurde den beiden Athleten vom IOC aberkannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung