Olympia

Steuerschulden: Paes Konten eingefroren

SID
Eduardo Paes Konten wurden wegen ausstehenden Steuerzahlungen eingefroren

Das Landgericht Rio de Janeiro hat am Freitag das Vermögen von Rios Bürgermeisters Eduardo Paes eingefroren. Im März dieses Jahres startete das Gericht Nachforschungen, ob die Firma Fiori Empreendimentos "exzessive" und "ungerechtfertige" Vorteile bei der Entrichtung der Umweltsteuer erhalten hatte.

Die Ermittlungen ergaben, dass das Unternehmen insgesamt Steuern in Höhe von 1,8 Millionen Real (gut 500.000 Euro) schuldig blieb.

Paes, von dessen Vermögen 181.000 Real (rund 50.500 Euro) eingefroren wurden, kündigte an, gegen die Maßnahme des Gerichts vorzugehen: "Entgegen der Aussage der Strafverfolgung forderte der Stadtrat von Rio de Janeiro Fiori Empreendimentos Imobiliarios dazu auf, die Steuer zu zahlen, so dass die Bewilligung der Entfernung von exotischer Vegetation garantiert werden konnte", hieß es in einer Presseerklärung des Büros des Bürgermeisters.

Der Golfkurs war im Westen der Stadt errichtet worden und kostete umgerechnet rund 18 Millionen Euro. Ebenfalls stellte die Verfügung des Gerichts heraus, dass Paes, dessen Amtszeit zum Ende des Jahres ausläuft, und Fiori Empreendimentos eine Auktion anberaumen, um die geforderte Summe zu begleichen.

Alle News zu Olympia im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung