Olympia

Paralympics: IPC wartet auf Geld aus Rio

SID
Das Internationale Paralympische Komitee wartet auf Geld von den Olympischen Spielen

Das Internationale Paralympische Komitee gerät wegen ausbleibender Zahlungen durch das Organisationskomitee der Paralympics 2016 unter Druck. Einem Bericht der BBC zufolge schuldet das OK von Rio de Janeiro dem IPC rund 2,8 Millionen Euro an Reisekostenzuschüssen für kleinere Nationalverbände. Das IPC prüft nun angeblich sogar eine Klage.

"Wir sind sehr enttäuscht, dass die zweite Tranche der Zuschüsse wie die erste nicht rechtzeitig bezahlt worden ist. Es bedarf dringend einer Lösung", sagte IPC-Sprecher Craig Spence.

Das IPC hatte wegen erheblicher Finanzprobleme des Organisationskomitees von Rio kleinere Verbände unterstützt, damit diese bei den Paralympics im September überhaupt an den Start gehen konnten. Die Rückzahlungen an das IPC seien deshalb bisher nicht erfolgt, hieß es laut BBC aus Rio-2016-Kreisen, weil das OK selbst noch auf Geld der Stadtverwaltung warten würde. Das IPC bat nun Rios Bürgermeister Eduardo Paes in einem Brief um Hilfe.

Alle Mehrsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung