Dienstag, 01.11.2016

Louis Smith wurde wegen verbaler Entgleisung gesperrt

Islam verspottet: Sperre für Kunstturner Smith

Der britische Kunstturner Louis Smith, Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Rio, ist nach einem Spottvideo über den Islam vom nationalen Verband British Gymnastics für zwei Monate gesperrt worden.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der 27-Jährige hat sich bereits für seine nach eigenen Worten "gedankenlose Aktion" entschuldigt.

In einem von Smith gedrehten Video ist zu sehen, wie der frühere Turner Luke Carson auf einem Teppich kniet und "Allahu Akbar" (Gott ist groß) ruft.

Pauschenpferd-Spezialist Smith lacht darüber.

"Louis Smith hat zugegeben, dass er mit seinem Verhalten gegen die Vorschriften verstoßen hat", hieß es in einer Mitteilung des britischen Verbands.

"Ich nehme das Angebot an"

Smith wird allerdings keine wichtigen Wettkämpfe verpassen.

Der viermalige Olympiamedaillen-Gewinner (2 Silber, 2 Bronze) nimmt eine Auszeit vom Sport.

Zuletzt hatte Smith Moscheen besucht und bei Facebook mitgeteilt: "Ich nehme das Angebot an, mehr über den Islam und die muslimische Gemeinschaft zu lernen."

Das könnte Sie auch interessieren
Fabian Hambüchen wettert gegen die Pläne des DOSB

Hambüchen über DOSB-Pläne: "Der größte Scheiß"

Rosannagh MacLennan hat auf dem Trampolin Gold gewonnen

Trampolinturnen: Kanadierin MacLennan gewinnt Gold in Rio

Andreas Toba erlitt einen Kreuzbandriss und turnte dennoch weiter

Toba turnt trotz Kreuzbandriss weiter


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.