Olympia

Australier wird des Epo-Dopings überführt

SID
Michael Gallagher darf nicht in Rio teilnehmen

Die Paralympics in Rio de Janeiro machen bereits fünf Tage vor ihrer Eröffnung Schlagzeilen in Sachen Doping. Michael Gallagher wurde nach einer positiven Dopingprobe aus dem australischen Aufgebot gestrichen.

Das teilte das nationale Paralympische Komitee APC am Freitag mit.

Eine im Juli genommene Trainingskontrolle des gebürtigen Schotten wies demnach Spuren des Blutdopingmittels Epo auf.

Der 37-jährige Gallagher hatte bei den Paralympics 2008 und 2012 Gold in der Einerverfolgung auf der Bahn gewonnen.

Zudem holte er jeweils Bronze im Straßenrennen (2008) und im Einzelzeitfahren auf der Straße (2012).

Alle Infos zu Olympia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung