Olympia

Antisemitismus bei Schießturnier

SID
Das Emirat Kuwait verweigerte dem israelischen Funktionär Yair Davidovich die Einreise
© getty

Das Internationale Olympische Komitee hat mit aller Härte gegen einen Fall von Antisemitismus im Vorfeld der Asienmeisterschaften der Sportschützen in Kuwait (1. bis 12. November) reagiert.

Weil das Emirat dem israelischen Funktionär Yair Davidovich die Einreise verweigerte, entzog das IOC dem Event den Status als Qualifikationsturnier für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro.

"Die Verweigerung eines Visums ist ein Verstoß gegen die Olympische Charta", teilte das IOC, das auf Antrag des Welt-Sportschützenverbandes aktiv wurde, am Donnerstag mit. Das Nationale Olympische Komitee Kuwaits ist derzeit wegen Einlassungen der Politik bereits suspendiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung