Olympia

Städtetag begrüßt Olympiaplanungen

SID
Der Deutsche Städtetag unterstützt die Bewerbung Hamburgs
© getty

Der Deutsche Städtetag unterstützt die Bewerbung Hamburgs für die Olympischen Spiele 2024 mit Nachdruck. "Wir begrüßen ein Olympiakonzept, das Schluss macht mit Gigantismusvorgaben und der finanziellen Intransparenz", erklärte Städtetags-Präsident Ulrich Maly.

Der Oberbürgermeister von Nürnberg bezeichnete das Konstrukt als kompakt und bürgernah.

Acht renommierte Architektenbüros sind an den Planungen beteiligt, die am 2. Juni (19.00 Uhr) erstmals der Öffentlichkeit in der Hansestadt präsentiert werden sollen. Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter: "Für uns steht immer die Frage im Vordergrund, wie wir den olympischen Impuls für die Stadtentwicklung nutzen können."

Ungeachtet dieser Entwicklungen formieren sich aber weiterhin Gegner der Hamburger Bewerbung. Diese Gruppe will am Mittwoch (11.00 Uhr) ihre Aktivitäten öffentlich machen, bereits angemeldet ist eine Anti-Olympia-Demonstration am Samstag (16.00 Uhr)

Erneut verschoben wurde die für Donnerstag vorgesehene Gründung der Hamburger Bewerbungsgesellschaft. Für Innen- und Sportsenator Michael Neumann aber kein Grund zur Beunruhigung: "Die Gesellschaft arbeitet faktisch schon, unabhängig von der Rechtsform." Der Gründungstermin steht intern fest, Neumann wollte ihn am Dienstag aber auf Nachfrage noch nicht nennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung