Mittwoch, 11.03.2015

Nach Umfrage unter den Bürgern

Spitzenverbände noch nicht festgelegt

Die olympischen Spitzensportverbände haben sich im Bewerber-Rennen um die Sommerspiele 2024 noch nicht auf Berlin oder Hamburg als Wunschkandidaten festgelegt.

Zwischen den Bewerberstädten Hamburg und Berlin gibt es noch Entscheidung
© getty
Zwischen den Bewerberstädten Hamburg und Berlin gibt es noch Entscheidung

"Ich habe noch keine Richtung erkannt", sagte Sprecher Siegfried Kaidel (63) dem SID am Mittwoch: "Ich sehe beide gut im Rennen." Am Sonntag werde es ein "völlig offenes" Gespräch mit Vertretern aus der Hauptstadt und der Hansestadt geben.

Erst danach werden die Spitzenverbände eine Entscheidung darüber fällen, mit welchen Präferenzen Kaidel die anschließenden Gespräche mit dem Präsidium des DOSB bestreiten wird.

Die Meinungsumfrage (64 Prozent Bürger-Zustimmung in Hamburg, 55 Prozent in Berlin) wertete Kaidel als "Teil eines Puzzles, aber es hat Gewicht". Von Bedeutung sei dabei, dass sich in beiden Städten die Mehrheit der Bevölkerung für Bemühungen um die Olympischen Spiele ausgesprochen habe.

Kaidel warb dafür, eine deutsche Bewerbung ins Rennen zu schicken: "Für den gesamten Sport in Deutschland ist es wichtig, Olympische und Paralympische Spiele nach Deutschland zu holen."

Das könnte Sie auch interessieren
Fabian Hambüchen wettert gegen die Pläne des DOSB

Hambüchen über DOSB-Pläne: "Der größte Scheiß"

2018 steigen die Winterspiele in Pyeongchang

IOC lädt NOKs nach Pyeongchang ein - auch das russische

Clemens Prokop ist von der Abschaffung des Medaillenkorridors angetan

Zustimmung für Medaillenkorridor-Abschaffung


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.