Olympia

TV-Deal über 7,65 Milliarden Dollar

SID
Thomas Bach und der IOC haben einen Riesendeal abgeschlossen
© getty

Das IOC hat die US-Übertragungsrechte für die Olympischen Spiele bis ins Jahr 2032 für ca. 5,5 Milliarden Euro an das Medienunternehmen NBCUniversal (NBCU) verkauft.

"Diese Vereinbarung gibt der olympischen Bewegung eine langfristige finanzielle Stabilität, das ist eine großartige Nachricht", sagte der deutsche IOC-Präsident Thomas Bach, der die Verhandlungen führte.

Das Paket beinhaltet die Rechte für Free-TV, Pay-TV, Internet und Handy-Nutzung und gilt ab dem Jahr 2021. "Das IOC arbeitet schon seit mehreren Jahrzehnten eng mit NBC zusammen", sagte Bach. NBC hatte schon 2011 die Rechte bis einschließlich 2020 erworben. Das Netzwerk hat seit 1992 alle Sommerspiele und seit 2002 alle Winterspiele im US-Fernsehen übertragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung