Dienstag, 26.11.2013

Nach Rekordzahl von 2012

Weniger Leichtathleten in Rio 2016

Das IOC wird die Anzahl der Teilnehmer in der olympischen Kernsport Leichtathletik für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro deutlich reduzieren.

Sebastian Coe: "Wenn ich ehrlich bin, ist unser Soll an Startplätzen 2012 übererfüllt gewesen"
© getty
Sebastian Coe: "Wenn ich ehrlich bin, ist unser Soll an Startplätzen 2012 übererfüllt gewesen"

Wie der Branchendienst "insidethegames" berichtet, sollen nur noch 2000 Starter zugelassen werden, nachdem es in London 2012 noch eine Rekordzahl von 2231 Athleten gegeben hatte. Leichtathletik soll die einzige Sportart sein, deren Starterfelder verkleinert werden.

"Das ist kein Problem für uns. Dies geschieht nach Absprache mit uns und hat unsere volle Unterstützung", sagte Nick Davies, Direktor für Medien und Stellvertretender Generalsekretär des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF, bei "insidethegames": "London war eine Ausnahme, die IAAF war immer mit einer Quote von 2000 Sportlern einverstanden."

IAAF-Vizepräsident Sebastian Coe, OK-Chef der Spiele von 2012, begrüßt die Maßnahme: "Wenn ich ehrlich bin, ist unser Soll an Startplätzen 2012 übererfüllt gewesen. Jetzt geht es eben wieder auf die gewohnte Größe zurück, dem können wir ganz entspannt entgegensehen."


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.