Olympia

James: "Es wäre mir eine Ehre"

Von SPOX
Na, wie schmeckt's? LeBron James könnte 2016 seine dritte Goldmedaille holen
© Getty

LeBron James hat von Olympia offenbar immer noch nicht genug. Wie er nun in einem Interview bekanntgab, kann er sich eine weitere Teilnahme bei den Spielen in Rio de Janeiro vorstellen. Kobe Bryant legte in China eine große Show hin.

Kaum hat LeBron James seine zweite Olympische Goldmedaille in die Vitrine gestellt, visiert er bereits die Olympischen Spiele in vier Jahren an: "Noch habe ich mit niemandem darüber gesprochen. Aber wenn ich gesund bleiben sollte und ich mit meinen dann 31 Jahren die Möglichkeit bekomme, wäre ich dabei."

Howard-Trade: Miami sollte sich fürchten

Der NBA-Champion nahm bereits 2004, 2008 und 2012 an den Spielen teil. "Ich liebe es einfach, ein Teil davon zu sein und mein Land zu repräsentieren. Es wäre mir eine Ehre. Aber niemand weiß, was in vier Jahren ist", so James gegenüber der "Associated Press".

Kein Wort vom Dream Team '92

Eine andere Diskussion ist dagegen deutlich abgeebbt. War vor London der Vergleich mit dem Dream Team von 1992 in aller Munde, hat James nach der Titelverteidigung bislang von keinem der einstigen Helden etwas gehört.

"Ich glaube auch nicht, dass da noch was kommt. Von keinem Einzigen", so der Heat-Star.

Die große Show der Black Mamba: Während James momentan ein wenig Heimatluft schnuppert, ist Kobe Bryant eine gute Woche nach Olympia bereits wieder unterwegs. In China trat er in einem Wohltätigkeitsspiel gegen Schauspieler und Sänger an - und legte eine große Show hin.

"Eigentlich wollte ich es ganz ruhig angehen lassen. Aber die Fans waren der Wahnsinn und haben für mich bereits 'Happy Birthday' gesungen. Da wollte ich sie nicht enttäuschen", so Bryant auf seiner "Facebook"-Seite. Innerhalb von 15 Minuten erzielte Kobe 68 Punkte und führte sein Team zum Sieg.

Der Spielplan der neuen NBA-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung