Jugend-Olympia: Eisschnellläuferin Uhrig wird 5.

SID
Freitag, 20.01.2012 | 15:21 Uhr
Michelle Uhrig feiert heute ihren 16. Geburtstag
© Getty

Die deutsche Eisschnellläuferin Michelle Uhrig ist bei den 1. Olympischen Jugend-Winterspielen Fünfte im Massenstartrennen geworden. Die Berlinerin brauchte auf der Eisschnelllaufbahn in Innsbruck 2,03 Sekunden mehr als Olympiasiegerin Sanneke De Neeling (6:01,06 Minuten) aus den Niederlanden.

Silber ging an die Südkoreanerin Su Ji Jang (+ 0,07 Sekunden), Bronze an die Japanerin Sumire Kikuchi (+ 0,18). Leia Behlau (Erfurt) wurde Achte (+ 5,60).

Bei den Männern gewann der Chinese Fan Yang in 7:10,23 Minuten. Die Silbermedaille holte Seitaro Ichinohe (+ 1,22) aus Japan vor dem Russen Wassilij Puduschkin (+ 2,60). Der Berliner Niklas Kamphausen (+ 20,11) wurde 18., Kenneth Stargardt (Berlin) schied nach zehn Runden aus.

Deutsche Starterinnen schieden im Slalom frühzeitig aus

Auf der alpinen Skispiste schieden im Slalom die deutschen Starterinnen Alisa Krauss (Schellenberg) und Jenny Reinold (Bertesgaden) vorzeitig aus. Krauss stürzte im ersten Lauf, Reinold im zweiten.

Die Goldmedaille ging an die Slowakin Petra Vlhova (1:19,76 Minuten). Den zweiten Platz sicherte sich die Kanadierin Ronni Remme (+ 1,49 Sekunden), Dritte wurde Ekatarina Tatschenko aus Russland (+ 1,86).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung