Olympia

IIHF-Präsident Fasel will Olympia mit NHL-Stars

SID
Mittwoch, 25.08.2010 | 11:44 Uhr
Rene Fasel (r.) ist seit 1994 Präsident der Internationalen Eishockey-Föderation
© Getty

Der Präsident der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF Rene Fasel hat in Toronto dafür geworben, die Stars aus der NHL für eine Olympiateilnahme 2014 in Sotschi zu bewegen.

Rene Fasel hat die große Bühne des Eishockey-Weltgipfels in Toronto genutzt, um erneut für eine Teilnahme der NHL-Profis an den Olympischen Spielen 2014 im russischen Sotschi zu werben.

"Lassen sie uns zusammenarbeiten und eine Lösung finden. Das Ziel muss es sein, das Beste für den Sport zu tun", sagte der Präsident der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF in Kanada.

Trotz des großen Erfolges des Eishockey-Turniers bei den Spielen in Vancouver zu Beginn des Jahres mit dem Traumfinale zwischen Kanada und den USA (3:2) will die NHL in vier Jahren ihren Spielbetrieb nicht mehr für Olympia unterbrechen. Seit 1998 in Nagano sind die NHL-Profis auch bei Olympia stets am Start gewesen.

NHL denkt über Olympia-Ausstieg nach

Weil aber weder die TV-Quoten noch die Zuschauerzahlen in der besten Eishockey-Liga der Welt nach dem Schaulaufen der Superstars signifikant gestiegen waren, denkt die NHL über einen Olympia-Ausstieg nach.

"Der Schlüssel zur weiteren Olympia-Teilnahme ist, am Profit beteiligt zu werden", hatte NHL-Commissioner Gary Bettman in Vancouver gesagt.

Geld könne aber nicht das Thema sein, sagte Fasel jetzt in Toronto: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass die NHL versucht, Geld aus einer gemeinnützigen Organisation herauszuholen. Das Maximum, das wir zahlen könnten, wären drei oder vier Millionen. Und das ist ein Taschengeld für die NHL."

Bykow bleibt bis 2014 russischer Teamchef

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung