Samstag, 17.07.2010

Olympia

Rogge hält sich über Nachfolger bedeckt

IOC-Präsident Jacques Rogge will sich an der Diskussion um einen möglichen Nachfolger nicht beteiligen. "Niemand wird von mir erwarten, dass ich Namen nenne", so der Belgier.

Vize Thomas Bach (l.) gilt als heißer Kanditat für das Amt von IOC-Präsident Jaques Rogge
© Getty
Vize Thomas Bach (l.) gilt als heißer Kanditat für das Amt von IOC-Präsident Jaques Rogge

IOC-Präsident Jacques Rogge hält sich in der Diskussion über seinen möglichen Nachfolger bedeckt.

"Im IOC gibt es einige Kandidaten, aber niemand wird ernsthaft von mir erwarten, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt Namen nenne", sagte der 68-jährige Belgier im Gespräch mit der britischen Nachrichtenagentur "Reuters" in New York.

Rogges Amtszeit endet nach zwölf Jahren

Rogge hatte das Amt des IOC-Präsidenten 2001 von Juan Antonio Samaranch übernommen. Nach der ersten achtjährigen Amtszeit wurde er 2009 für weitere vier Jahre bestätigt.

Das Regelwerk des IOC schreibt vor, dass der Präsident nach zwölf Jahren seinen Posten räumen muss.

Bach als aussichtsreicher Kandidat

Rogges Nachfolger wird im Rahmen der 125. IOC-Session im Sommer 2013 in Buenos Aires ermittelt.

Als aussichtsreicher Kandidat gilt DOSB-Präsident Thomas Bach, der im Februar in Vancouver für weitere vier Jahre zum IOC-Vizepräsidenten gewählt worden war.

Rogge selbst hat für die Zeit nach seinem Amtsende schon viele Pläne. "Ich werde Bücher lesen und viel Sport treiben", sagte der dreimalige Olympiateilnehmer im Segeln und frühere belgische Rugby-Nationalspieler: "Außerdem werde ich mich intensiv mit zeitgenössischer Kunst beschäftigen, denn das ist wirklich meine große Leidenschaft."

Olympia 2018: Bewerbungsbudget wird aufgestockt


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.