Sonntag, 03.08.2008

Olympia

DFB-Frauen fiebern Olympia-Start entgegen

Peking - Rund 700 Kilometer entfernt von der Olympia-Stadt Peking fiebern die deutschen Fußball-Weltmeisterinnen dem Start der "Operation Gold" bei den Sommerspielen entgegen.

DFB-Frauen
© Getty

Drei Tage vor dem Auftakt-Kracher gegen Vize-Weltmeister Brasilien in Shenyang steigt die Anspannung nicht nur bei Bundestrainerin Silvia Neid. "So langsam setzt das Kribbeln ein", bekannte Neid, die der Mannschaft einen trainingsfreien Vormittag gönnte.

Obwohl die DFB-Auswahl in der Vorrunde mit Brasilien, Nigeria und Nordkorea ein "Hammerlos" erhalten hat, ließ Abwehrspielerin Ariane Hingst keine Zweifel an der Mission aufkommen: "Wir wollen Gold. Das ist unser großes Ziel, denn die Goldmedaille ist für uns das noch fehlende Mosaiksteinchen."

Immer noch hungrig auf Erfolge

Die Meriten der Vergangenheit mit den WM- Triumphen 2003 und 2007 sowie den EM-Titeln 1997, 2001 und 2005 würden das Team zusätzlich motivieren. "Wir sind eine wahnsinnig erfahrene Mannschaft, die aber immer noch hungrig auf Erfolge ist. Jeder, der behauptet, wir seien satt, liegt falsch", erklärte die 28-Jährige vom schwedischen Spitzenclub Djurgaden IF.

In der im Nordosten Chinas gelegenen Hauptstadt der Provinz Liaoning hat sich der deutsche Tross nach seiner Ankunft am vergangenen Donnerstag bereits eingelebt. "Es ist sicher von Vorteil, dass wir schon China-Erfahrung haben.

Wir waren ja nicht nur im Vorjahr bei der WM hier, sondern haben seit vielen Jahren regelmäßig am traditionellen Länderturnier teilgenommen. Es ist zwar eine Umstellung vom Essen her, zumal wir dieses Mal nicht wie bei der WM einen eigenen Koch mithaben. Aber wir haben uns so langsam eingewöhnt", berichtete Neid.

Das Olympische Dorf. Hereinspaziert!
Willkommen im Olympischen Dorf! 16.000 Athleten aus 204 Ländern finden hier Platz
© Getty
1/20
Willkommen im Olympischen Dorf! 16.000 Athleten aus 204 Ländern finden hier Platz
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf.html
Liu Qi, die OK-Präsidentin, übergibt dem Bürgermeister des Dorfes, Chen Zhili, den Schlüssel
© Getty
2/20
Liu Qi, die OK-Präsidentin, übergibt dem Bürgermeister des Dorfes, Chen Zhili, den Schlüssel
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=2.html
Bunt ging's zu bei der feierlichen Eröffnung
© Getty
3/20
Bunt ging's zu bei der feierlichen Eröffnung
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=3.html
Chinas Olympioniken dürfen als erste rein. Hoffentlich sind die Betten lang genug für Yao Ming
© Getty
4/20
Chinas Olympioniken dürfen als erste rein. Hoffentlich sind die Betten lang genug für Yao Ming
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=4.html
Beton und Botanik: Kann jeder selbst entscheiden, wie hübsch er das findet
© Getty
5/20
Beton und Botanik: Kann jeder selbst entscheiden, wie hübsch er das findet
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=5.html
Hier wohnen, unschwer zu erkennen, die britischen Athleten
© Getty
6/20
Hier wohnen, unschwer zu erkennen, die britischen Athleten
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=6.html
2100 km von Peking weg gibt's noch ein Olympisches Dorf: In Hongkong sind die Pferdesportler untergebracht
© Getty
7/20
2100 km von Peking weg gibt's noch ein Olympisches Dorf: In Hongkong sind die Pferdesportler untergebracht
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=7.html
Ein erster vorsichtiger Blick ins Innere: Hübsch ist es schon...
© Getty
8/20
Ein erster vorsichtiger Blick ins Innere: Hübsch ist es schon...
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=8.html
Und so wohnen die Athleten
© Getty
9/20
Und so wohnen die Athleten
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=9.html
Hier wird Kraft geschöpft oder was immer auch
© Getty
10/20
Hier wird Kraft geschöpft oder was immer auch
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=10.html
Ein Blick in die Nasszelle - nicht ungemütlich
© Getty
11/20
Ein Blick in die Nasszelle - nicht ungemütlich
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=11.html
Im Speisesaal kann man sich dann unters Athletenvolk mischen
© Imago
12/20
Im Speisesaal kann man sich dann unters Athletenvolk mischen
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=12.html
Der Wellness-Bereich für die Sportler
© Imago
13/20
Der Wellness-Bereich für die Sportler
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=13.html
Für Zocker: Das großzügige Kicker-Paradies
© Imago
14/20
Für Zocker: Das großzügige Kicker-Paradies
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=14.html
Das Pressezentrum im Dorf
© Imago
15/20
Das Pressezentrum im Dorf
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=15.html
Insgesamt 2400 Köche sorgen für Rund-um-die-Uhr-Versorgung
© Imago
16/20
Insgesamt 2400 Köche sorgen für Rund-um-die-Uhr-Versorgung
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=16.html
Aus der Planungsphase: Das Dorf im Überblick
© Getty
17/20
Aus der Planungsphase: Das Dorf im Überblick
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=17.html
Gut bewacht ist die ganze Anlage natürlich auch
© Getty
18/20
Gut bewacht ist die ganze Anlage natürlich auch
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=18.html
Wie alles begann
© Getty
19/20
Wie alles begann
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=19.html
Hier wird Platz geschafft für das Olympische Dorf
© Getty
20/20
Hier wird Platz geschafft für das Olympische Dorf
/de/sport/diashows/0807/Olympia/olympisches-dorf/olympisches-dorf,seite=20.html
 

Halbfinale ist Pflicht

Wie die Spielerinnen hofft auch die Bundestrainerin, das olympische Flair in Peking noch hautnah miterleben zu können. "Um ins olympische Dorf einziehen zu können, müssen wir mindestens das Halbfinale erreichen.Wenn uns das nicht gelingt, haben wir wenig von Olympia mitbekommen", erklärte Neid.

Der Neuauflage des WM-Finales gegen die Brasilianerinnen um Welt- Fußballerin Marta sieht sie mittlerweile gelassen entgegen. "Zuerst waren wir geschockt, aber jetzt haben wir uns mit der Auslosung abgefunden.

Was weg ist, ist weg. Die Tagesform wird entscheidend sein", sagte die Bundestrainerin. Auch die Mannschaft beschleicht kein mulmiges Gefühl. "Uns wird gleich zu Beginn alles abverlangt. Ich denke, es ist gut, dass wir gleich gegen Brasilien ran müssen. Dadurch sind wir sofort mitten drin im Turnier", sagte Hingst.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.