Olympia

"Hervorragende Spiele"

SID
Sonntag, 17.08.2008 | 08:19 Uhr

Peking - IOC-Vizepräsident Thomas Bach hat eine sehr positive Halbzeitbilanz der Olympischen Spiele in Peking gezogen.

"Es sind hervorragende Spiele. Die Spiele sind hervorragend organisiert. Es hat bisher keine substanziellen Probleme gegeben", sagte der Spitzenfunktionär des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Als Folge des "reibungslosen" Ablaufes wurde die tägliche Koordinierungssitzung zwischen dem IOC und dem Pekinger Organisationskomitee BOCOG schon nach wenigen Tagen als überflüssig betrachtet und bis zum 23. August ausgesetzt.

Zuschauermangel Problem der Sponsoren 

Überraschend sei diese Tatsache nicht. Es bestätige die Entscheidung des IOC, die Spiele an Peking vergeben und auch in stürmischen Zeiten immer zu den chinesischen Gastgebern gestanden zu haben, erklärte Bach.

Höchstens die "absolute Präzision in jedem Detail" der Olympia-Macher habe beim IOC Verwunderung ausgelöst.

Die teilweise halbleeren Sportstätten seien vor allem ein Problem der Sponsoren, die ihre Kartenkontingente nicht ausschöpften, sagte Bach, der wegen zahlreicher terminlicher Verpflichtungen selbst bisher nur wenige Wettkämpfe live erlebt hat.

Bach mit deutschen Athleten zufrieden

Das bisherige Abschneiden des deutschen Olympia-Teams bewertet der gleichzeitig als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) fungierende Bach mit "sehr gut". Bei Olympia werde nach "Medaillen und Finalplätzen" abgerechnet.

"Das sieht sehr gut aus. Was mich am meisten freut: Wir haben tolle Siegertypen", meinte der Jurist aus Tauberbischofsheim. "Wie sich die deutschen Athleten hier darstellen, erfolgsorientiert, sympathisch und mit positiver Ausstrahlung, das wird dem Gedanken des Leistungssports sicher helfen." 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung