Dienstag, 05.08.2008

BKA-Chef Ziercke gibt Entwarnung

Keine Gefahr bei Olympia

Berlin - Trotz des Anschlags auf eine Polizeistation im Nordwesten Chinas am Montag glaubt das Bundeskriminalamt (BKA) nicht an eine akute Terrorgefahr bei den Olympischen Spielen.

"Nach meiner Einschätzung sind deutsche Sportler, Funktionäre und Politiker in Peking sicher", sagte BKA-Präsident Jörg Ziercke dem "Tagesspiegel". In China werde ein enormer Sicherheitsaufwand betrieben.

Das BKA hat drei Beamte nach Peking geschickt. Sie stünden den Sportlern zur Seite, falls sich eine Gefahr abzeichnen sollte, sagte Ziercke. "Wir haben alles getan, was vorsorglich unternommen werden kann."

Das könnte Sie auch interessieren
Konsolenspiele werden jetzt Teil der sportlichen Disziplin

E-Sport wird offizielle Sportart bei Asienspielen

Das russische Komitee wurde aus dem Internationalen Paralympischen Komitee ausgeschlossen

Paralympics: Gericht bestätigt Ausschluss Russlands

Erzurum soll Olympiastätte werden - um die Stadt liegt eine der artenreichsten Faunagebiete

Türkei plant Olympia-Bewerbung 2026 mit Erzurum


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.