Freitag, 25.07.2008

Olympia

Mahn-T-Shirts für Peking

Berlin - Ehemalige Spitzenathleten und Olympioniken wollen in Berlin anlässlich der Verabschiedung der deutschen Olympia-Mannschaft nach Peking am 26. Juli an DOSB-Präsident Thomas Bach symbolische Mahn-Shirts übergeben.

Die roten T-Shirts tragen in schwarzer Schrift Slogans wie "Fair Games", "Sports for Human Rights", "Celebrate Humanity", "Free Tibet" sowie "Free China" und sind ausdrücklich zum Tragen im Deutschen Haus in Peking gedacht.

Der DOSB hatte mit Berufung auf das IOC politisch motivierte Meinungsäußerungen im Bereich der olympischen Sportstätten untersagt.

Prominente Unterstützung

Zu den Unterstützern der Sportler-Aktion gehören Olympiasieger und Olympiateilnehmer wie Dieter Baumann, Claus Tuchscherer, Heidi Schüller sowie ehemalige Spitzenathleten wie Ines Geipel, Andreas Heß, Ute Krieger, Andreas Krieger, Gerd Jacobs und Uwe Trömer.

Die Aktion solle darauf hinweisen, dass die Idee Olympischer Spiele in Peking durch Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen beschädigt und dies von Politik, Wirtschaft und von Sportorganisationen sanktioniert worden sei, teilten die Veranstalter mit.

"Diese Spiele stehen unter einem sehr dunklen Stern", sagte die ehemalige DDR-Sprint-Weltrekordlerin Ines Geipel.

Das könnte Sie auch interessieren
Thomas Bach

IOC und UNHCR wollen Kooperation vertiefen

Los Angeles war beretis 1984 Ausrichter der Olympischen Spiele

L.A. bekräftigt: Olympische Spiele nur 2024

Das Golfturnier kann doch im Kasumigaseki Country Club stattfinden

Tokio: Golfklub gibt dem Druck des IOC nach


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.