Samstag, 05.07.2008

Sieg im ersten Testspiel

Deutsche Handballer besiegen Ägypten

Hamm - Die deutschen Handballer haben bei ihrer Olympia-Vorbereitung das erste Länderspiel nach der Sommerpause mit 26:25 (13:14) gegen Ägypten gewonnen.

Handball, Deutschland, Ägypten
© Getty

Im ersten von zwei Duellen mit dem Afrikameister zum Abschluss des Trainingslagers in der Sportschule Kaiserau bot die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand in Hamm eine durchwachsene Vorstellung.

Am Sonntag trifft Deutschland in Hannover erneut auf Ägypten, das bei den Olympischen Spielen in Peking auch einer von Deutschlands Vorrundengegnern ist.

Verzögerter Anpfiff

In der ersten Hälfte, die wegen einer verspäteten Anreise der Nordafrikaner mit einer Viertelstunde Verzögerung begann, fand das deutsche Team überhaupt nicht ins Spiel.

Vom hektischen Auftakt ließ sich auch Schlussmann Henning Fritz anstecken, der nur einen von sechs Würfen parierte und nach elf Minuten gegen Carsten Lichtlein ausgetauscht wurde. Oliver Köhrmann und Michael Kraus waren nicht in der Lage, die Lücke von Spielmacher Markus Baur zu schließen.

Brand tobt 

Ägyptens Torwart Nakib Bakir, der im ersten Abschnitt kein Tor aus der zweiten Reihe zuließ, brachte mit seinen Paraden die deutsche Offensivabteilung zur Verzweiflung und Brand zum Toben.

Nach dem ersten von drei Lehrgängen vor dem Abflug nach Hongkong hatte dieser ohnehin "keine Wunderdinge" erwartet. Allein die je vier Treffer von Torsten Jansen und Andrej Klimovets hielten das Brand-Team im Spiel.

Wende nach der Pause

Nach der Pause wendete die deutsche Auswahl vor 2500 Zuschauern dank einer Energieleistung das Blatt. "Ich muss meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen, dass sie sich am Ende noch durchgekämpft hat", sagte Brand.

Erst vier Minuten vor Schluss gelang Torsten Jansen, mit sieben Treffern erfolgreichster Schütze des Spiels, der Ausgleich (25:25). Holger Glandorf setzte den Schlusspunkt. Brand monierte bei seinem Team insbesondere die Abschlussschwäche: "Wir haben unsere Chancen nicht konsequent genug genutzt."

"Es gibt keine leichte Gruppe"

Beide Teams treffen am 14. August im Gruppenspiel bei Olympia erneut aufeinander. "Heute haben auch die sogenannten Handball-Kenner gesehen, dass es bei Olympia keine leichte Gruppe gibt. Es wird schwer genug, das Viertelfinale zu erreichen", sagte Brand.

Komplettiert wird die Vorrundengruppe B in Peking von Südkorea und Island sowie Rekord-Olympiasieger Russland und Europameister Dänemark.

Zuvor versammelt Brand seine Schützlinge allerdings noch zu den Lehrgängen in Meran (Südtirol) und Halle (Westfalen), die mit jeweils zwei Länderspielen gegen Schweden beziehungsweise Russland abgeschlossen werden.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.