Mittwoch, 30.07.2008

DBB-Team testet gegen Finnland

Kaman wohnte bei Nowitzki

Frankfurt/Main - Die Freudentränen sind getrocknet, nun fließt bei den deutschen Basketballern wieder der Schweiß. Eine Woche gönnte Bundestrainer Dirk Bauermann seinen "Helden von Athen" nach der Last-Minute-Qualifikation für die Olympischen Spiele zur Freude und Regeneration.

Nowitzki, Kaman, Greene
© Getty

Seit Montag steht für Deutschlands Riesen wieder harte Arbeit auf dem Programm. "Jetzt, wo wir uns unseren großen Traum erfüllt haben, wollen wir unsere Haut in Peking auch so teuer wie möglich verkaufen", sagte Bauermann.

Letzter Test gegen Finnland

An seiner alten Wirkungsstätte in Bamberg bereitet der Erfolgscoach sein Team in dieser Woche wieder auf Olympia vor. Am Donnerstag testen die Korbjäger des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) in der JAKO-Arena ein letztes Mal gegen Finnland.

"Die Partie ist wichtig, um wieder in den Spielrhythmus zu kommen", begründete der Nationalcoach das kurzfristig anberaumte Freundschaftsspiel gegen die vom ehemaligen Bundestrainer Henrik Dettmann trainierten Skandinavier.

Vogelnest und Co.: Das Epizentrum der Sommerspiele
Keine Angst, das Olympiastadion steht nicht in Flammen. Hier wird die Eröffnungsfeier geprobt
© Getty
1/14
Keine Angst, das Olympiastadion steht nicht in Flammen. Hier wird die Eröffnungsfeier geprobt
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten.html
Herzstück der Spiele: National Stadium (o.l.), National Indoor Stadium (u.) und National Aquatics Center
© Getty
2/14
Herzstück der Spiele: National Stadium (o.l.), National Indoor Stadium (u.) und National Aquatics Center
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=2.html
Der ganze Stolz der Gastgeber ist das Vogelnest, das erst kurz vor den Spielen fertig wurde
© Getty
3/14
Der ganze Stolz der Gastgeber ist das Vogelnest, das erst kurz vor den Spielen fertig wurde
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=3.html
Über 90.000 Zuschauer finden Platz. Die Architekten entwarfen auch die Münchner Allianz Arena
© Getty
4/14
Über 90.000 Zuschauer finden Platz. Die Architekten entwarfen auch die Münchner Allianz Arena
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=4.html
36 Kilometer sind die Stahlstreben lang, die das charakteristische Geflecht bilden
© Getty
5/14
36 Kilometer sind die Stahlstreben lang, die das charakteristische Geflecht bilden
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=5.html
Die Leichtathletik-Wettbewerbe, das Fußball-Finale der Männer sowie die Anfangs- und Schlussfeier finden hier statt
© Getty
6/14
Die Leichtathletik-Wettbewerbe, das Fußball-Finale der Männer sowie die Anfangs- und Schlussfeier finden hier statt
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=6.html
Nicht minder spektakulär als das Olympiastadion ist die Schwimmhalle
© Getty
7/14
Nicht minder spektakulär als das Olympiastadion ist die Schwimmhalle
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=7.html
Das National Aquatics Center wird allenthalben nur Wasserwürfel genannt
© Getty
8/14
Das National Aquatics Center wird allenthalben nur Wasserwürfel genannt
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=8.html
Mit seiner Wabenoptik erinnert der Bau ebenfalls ans Münchner Fußballstadion
© Getty
9/14
Mit seiner Wabenoptik erinnert der Bau ebenfalls ans Münchner Fußballstadion
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=9.html
Die 3000 aufblasbaren Kissen können in verschiedenen Farben leuchten
© Getty
10/14
Die 3000 aufblasbaren Kissen können in verschiedenen Farben leuchten
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=10.html
Nach den Spielen kommt ein Freizeitbad in den Wasserwürfel
© Getty
11/14
Nach den Spielen kommt ein Freizeitbad in den Wasserwürfel
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=11.html
Schwimmer, Synchronschwimmer und Wasserspringer sind hier aktiv. 17.000 Zuschauer passen rein
© Imago
12/14
Schwimmer, Synchronschwimmer und Wasserspringer sind hier aktiv. 17.000 Zuschauer passen rein
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=12.html
Schmuck ist auch das National Indoor Stadium mit dem geschwungenen Dach
© Getty
13/14
Schmuck ist auch das National Indoor Stadium mit dem geschwungenen Dach
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=13.html
Handballer, Turner und Trampolin-Artisten werden hier vor 18.000 Zuschauern um Medaillen kämpfen
© Imago
14/14
Handballer, Turner und Trampolin-Artisten werden hier vor 18.000 Zuschauern um Medaillen kämpfen
/de/sport/diashows/0807/Olympia-Sportstaetten/olympia-sportstaetten,seite=14.html
 

Für einen Moment hatte Bauermann sogar überlegt, mit seinem Team bis zum Turnierstart am 10. August gegen Angola ohne Pause durchzutrainieren. Nach Rücksprache mit seinem Co-Trainer Hansi Gnad, der 1992 bei der bislang letzten Olympiateilnahme einer deutschen Auswahl in Barcelona dabei war, entschied sich der 50-Jährige aber für die einwöchige Pause.

Kaman wohnte bei Nowitzki

"Hansi hat mir erzählt, dass sie damals ohne Auszeit nach Spanien gefahren sind und dann dort völlig ausgelaugt waren. Deshalb haben wir den Break gemacht."

Der bei der Qualifikation in Athen bereits bestens integrierte Chris Kaman nutzte die Woche ohne Training dazu, seine "neue Heimat" etwas besser kennenzulernen.

Zunächst wohnte der Center von den Los Angeles Clippers ein paar Tage lang bei seinem NBA-Kollegen Dirk Nowitzki in Würzburg. Dann kam er für einige Nächte bei der Bamberger Fraktion um Tim Ohlbrecht, Robert Garrett und Demond Greene unter.

"Das zeigt, wie sehr Chris schon dazugehört", lobte Bauermann den Blondschopf mit den deutschen Ur-Großeltern, der in Athen auf insgesamt 64 Punkte kam.

Sternstunde Basketball

An der Seite des möglichen Fahnenträgers Nowitzki soll Kaman in der chinesischen Hauptstadt dafür sorgen, dass die DBB-Auswahl das Image ihrer Sportart in Deutschland weiter aufpoliert.

"Für den Basketball ist es unheimlich wichtig, dass wir bei Olympia dabei sind. Schließlich zählt Basketball bei den Spielen neben der Leichtathletik zu den Sternstunden", sagte Bauermann voller Vorfreude.

Die schwere Gruppe mit dem Dream Team der USA, Gastgeber China und Weltmeister Spanien schreckt den Oberhausener nicht. "Wir haben in Athen bewiesen, was wir können", meinte Bauermann, der sich bereits intensiv mit den Gruppengegnern beschäftigt hat.

Nach dem Test gegen Finnland fliegt der deutsche Tross am Samstag von Frankfurt/Main aus nach Peking. Eine Freudenträne wollen Nowitzki und Co. dort nicht nur beim Einlauf ins Olympiastadion verdrücken. Dafür haben sie in dieser Woche wieder jede Menge Schweiß vergossen.


Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.