Dienstag, 01.07.2008

Olympia

Algen-Plage bedroht Segelwettbewerbe

Peking - Eine riesiger grüner Algenteppich vor der Küste der ostchinesischen Hafenstadt Qingdao bedroht die Segelwettbewerbe der Olympischen Spiele im August in China.

Fünf Wochen vorher ist das laufende Training von Segelmannschaften aus 30 Ländern bereits beeinträchtigt, da die Algengewächse ein Drittel der Wasserfläche für die Olympischen Spiele bedecken und einige Rennstrecken blockieren, wie amtliche chinesische Medien berichteten.

Mehr als 10.000 Hilfskräfte und 1000 Boote wurden mobilisiert, um in einer groß angelegten Säuberungsaktion die Algen aus dem Wasser zu fischen. Bis Mitte Juli sollen die grünen Gewächse beseitigt sein, kündigten die Behörden an.

Hitze als Grund 

Einige zehntausend Tonnen sollen bereits an Land gebracht worden sein. Staatliche Medien zeigten große Haufen grüner Algen. 13.000 Quadratkilometer Meeresfläche sind betroffen.

Verantwortliche der Olympiastadt bestritten einen Zusammenhang mit der Verschmutzung des Wassers und machten warme Temperaturen für den Ausbruch verantwortlich.

Chinesische Küstengewässer haben in der Vergangenheit mehrfach schlimme Algenplagen erlebt, die häufig durch unbehandelte Abwässer, chemische Verunreinigungen und hohe Konzentrationen von Düngemitteln begünstigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Thomas Bach

IOC und UNHCR wollen Kooperation vertiefen

Los Angeles war beretis 1984 Ausrichter der Olympischen Spiele

L.A. bekräftigt: Olympische Spiele nur 2024

Das Golfturnier kann doch im Kasumigaseki Country Club stattfinden

Tokio: Golfklub gibt dem Druck des IOC nach


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.