Sonntag, 20.07.2008

Deutschland gegen Puerto Rico

Nowitzkis letztes Hurra?

Athen - Ein allzu bekanntes Bild. Zumindest nach Niederlagen. Etwa, als die Dallas Mavericks 2006 das NBA-Finale verloren hatten. Oder in den vergangenen beiden Jahren, kurz nach dem Ausscheiden in der ersten Playoff-Runde.

Dirk Nowitzki, Chris Kaman
© Getty

Dirk Nowitzki trottet zu den Journalisten hinüber, der Blick leer und auf den Boden gerichtet. Hören kann man ihn nur schlecht. Er neigt zum Nuscheln, besonders nach Niederlagen. "Wir haben eine große Chance vertan. Wir müssen erstmal darüber hinwegkommen", sagt er.

Wenige Minuten zuvor verlor die deutsche Basketball-Nationalmannschaft das Halbfinale des Olympia-Qualifikations-Turniers gegen Kroatien mit 70:76 (Spielbericht).

"Mein wichtigstes Spiel"

Um sich die letzte Fahrkarte nach Peking zu sichern, muss die DBB-Auswahl das Spiel um Platz drei gegen Puerto Rico (18.15 Uhr im SPOX-TICKER) gewinnen. Wenn nicht, ist der von Nowitzki so viel beschworene "Lebenstraum" ausgeträumt. Auf jeden Fall bis zu den Olympischen Spielen 2012.

"Es ist mein wichtigstes Spiel im Nationaldress", sagt er.

F�r Spox in Athen - Haruka Gruber berichtet vom Olympia-Qualifikationsturnier

Triebfeder Olympia

Seit 13 Jahren nimmt Nowitzki die Doppelbelastung Nationalmannschaft/NBA auf sich. Einmalig für einen Basketballer dieses Kalibers. Die Triebfeder der letzten zwei, drei Jahre für die Schinderei in all den Sommern war die Aussicht auf Olympia.

Der Umkehrschluss: Sollte es doch nicht klappen mit Peking, gibt es für Nowitzki keinen triftigen Grund mehr, weiter für die Nationalmannschaft aufzulaufen. Die Partie gegen Puerto Rico - Nowitzkis letztes Länderspiel?

"Dirk steht seit über einem Jahrzehnt für uns immer zur Verfügung. Er hat alles gemacht, um dem Basketball-Bund zu helfen. Das verdient Hochachtung", sagt DBB-Präsident Ingo Weiss gegenüber SPOX.com. Daher "akzeptieren wir auch jede Entscheidung, die Dirk trifft."

Nowitzki hält sich bedeckt

Nowitzki selbst weicht Fragen über seine Zukunft aus, sagt lediglich, dass "ein Rücktritt oder eine Auszeit aus der Nationalmannschaft möglich" ist. Er müsse sich nach Olympia seine Gedanken machen.

Und wenn es kein Olympia gibt? Bundestrainer Dirk Bauermann jedenfalls hofft, dass Nowitzki aus zwei Gründen weitermacht. Einerseits stehe Nowitzki durch Chris Kamans Einbürgerung im DBB-Team nicht mehr alleine im Fokus, so dass die Belastung eine andere wäre als noch in den letzten Jahren als einziges Aushängeschild des Teams.

Das Interview mit Trainer Dirk Bauermann nach der Kroatien-Niederlage.

Neuaufbau mit oder ohne Nowitzki?

Andererseits "hat es für ihn sicher einen Reiz, beim bevorstehenden Neuaufbau eine prominente Rolle zu spielen. Eine ganz andere Rolle als jetzt, wo noch viele erfahrene Spieler im Kader stehen, die ihm vieles abnehmen", sagt Bauermann - und klingt dabei aber mehr zweckoptimistisch denn zuversichtlich.

Nowitzki und Deutschland.

Eine Ära, die womöglich am Sonntagabend, 20.30 Uhr, zu Ende geht.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.