Donnerstag, 05.06.2008

Olympia

Frauen-Einer nicht nach Peking

Potsdam - In Athen holte die Berlinerin Katrin Rutschow-Stomporowski noch überlegen olympischen Gold im Frauen-Einer für Deutschland - 2008 in Peking wird der Deutsche Ruder-Verband (DRV) in dieser Bootsklasse nicht mehr vertreten sein.

Jutta Lau, die zuständige Bundestrainerin für den Frauenskull, zog das Boot vor der ab 15. Juni in Posen anstehenden Olympia-Qualifikation zurück.

Die Bundestrainerin aus Potsdam begründete den Rückzug: "Wir hätten dort sicherlich das Peking-Ticket gelöst, aber ich sehe keine Chance, im Einer bei den Sommerspielen das Finale zu erreichen." Diese Entscheidung sei auch mit der DRV-Spitze abgesprochen.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Schiller auf Abruf 

Für die Einer-Olympia-Qualifikation war die Potsdamerin Stephanie Schiller vorgesehen, die sich im nationalen Ausscheid durchgesetzt hatte.

Schiller steht nun als erste Ersatzfrau für den Doppelvierer bereit und soll dort in den nächsten Tagen auf verschiedenen Positionen getestet werden.

Sie saß bereits im Vorjahr bei der Weltmeisterschaft in München auf der Schlagposition und holte dort mit dem Doppelvierer WM-Silber.

Das könnte Sie auch interessieren
Mario Andrade, Sprecher des Organisationskomitees, sichert Ersatz zu für die beschädigten Medaillen

Medaillen aus Rio fallen auseinander

Präsident des Organisationskomitees Lee Hee Beom hofft auf eine Teilnahme der NHL-Stars in Pyeongchang

Weiter Hoffnung auf die NHL-Stars

Olympia-Silbermedallien Gewinner Chris Creveling wurde gesperrt

Shorttrack: Olympiazweiter wegen Dopings vier Jahre gesperrt


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.