Freitag, 06.06.2008

Olympia

IOC setzt erstmals Wettüberwachung ein

Athen - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) wird bei den Olympischen Spielen in Peking erstmals eine Wettüberwachung einsetzen.

Wie IOC-Präsident Jacques Rogge in Athen erklärte, soll eine Zusammenarbeit mit etablierten Wettanbietern und Interpol bei der Früherkennung von auffälligem Wettverhalten helfen.

Rogge zeigte sich "sehr optimistisch", dass Peking "großartige Spiele" ausrichten werde. Nach dem schweren Erdbeben seien die Spiele "der erste Moment der Freude für die chinesische Bevölkerung".

Nach Rogges Angaben dürfen sich die vier Bewerber um die Spiele 2016 im Frühjahr 2009 bei einem Treffen allen IOC-Mitgliedern präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Das IOC kündigt Änderungen an

IOC bestätigt Bewerbungs-Anpassungen

Laura Dahlmeier greift Thomas Bach an

Dahlmeier: Umdenken bei der Olympia-Vergabe

Yuriko Koike warnt vor den Kosten für Olympia 2020

2020: Koike warnt erneut vor Kostenexplosion


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.