Jenny Wolf egalisiert Freiluft-Weltrekord

SID
Sonntag, 14.10.2007 | 13:53 Uhr
Advertisement
NCAA Division I
Live
Oklahoma @ Kansas
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Inzell - Eisschnelllauf-Weltmeisterin Jenny Wolf hat bei Testrennen in Inzell mit der Egalisierung des inoffiziellen Freiluft-Weltrekordes über 500 Meter für einen Paukenschlag gesorgt. 

Die 28-jährige Berliner Weltrekordlerin lief mit 38,25 Sekunden exakt dieselbe Zeit wie die Japanerin Shihomi Shinya im November 2003 in Asama/Japan.

Zugleich unterbot sie den Bahnrekord von Wang Manli aus China, mit dem diese 2005 in Inzell Weltmeisterin geworden war, um 4/100 Sekunden.

Trainer sieht noch Reserven 

"Sie ist das Rennen aus dem vollen Training heraus gelaufen. Ich denke, für die kommenden Wochen gibt es da noch viele Reserven", urteilte ihr Trainer Thomas Schubert nach der Top-Zeit bei guten äußeren Bedingungen. Bereits beim Sommertraining hatte die Sprint- Spezialistin in 38,30 Sekunden ihre gute Fitness unterstrichen.

Mit der bisherigen Vorbereitung ist Thomas Schubert sehr zufrieden. "Sie hat noch mehr Grundlagen trainiert, um über 500 Meter weiter voran zu kommen. Die 1000 Meter standen weiter im Hintergrund, aber ich denke mit der Verbesserung über 500 Meter wird sie bald auch auf der doppelten Distanz einen Schritt nach vorn machen", sagte der Coach.

Deutsche Saisonbestzeit für Anni Friesinger 

Auch Olympiasiegerin Anni Friesinger präsentierte sich zwei Wochen vor den deutschen Einzelstrecken-Meisterschaften auf ihrer Heimbahn in starker Form. Sie lief über 1500 Meter in 1:58,99 Minuten deutsche Saisonbestzeit. Über 500 Meter benötigte sie 39,51 Sekunden. Claudia Pechstein (Berlin) konnte hingegen bei Trainingstests in Hamar nicht mit Glanzzeiten aufwarten und kam über 500 m auf 41,26 Sekunden und über 1500 m auf 2:02,80 Minuten.

Für das beste Ergebnis in Berlin sorgte der deutsche Rekordhalter Samuel Schwarz (Berlin) in 1:11,78 Minuten über 1000 m. Marco Weber (Chemnitz) musste sich über 5000 m in 6:39,89 seinem Trainingsgefährten Bob de Jong (Niederlande/6:30,64) geschlagen geben.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung