Deutsche Biathlon-Meisterschaft

Denkinger und Rösch dominieren

SID
Dienstag, 25.09.2007 | 18:42 Uhr
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ruhpolding - Simone Denkinger vom SC Gosheim und der Altenberger Michael Rösch haben den deutschen Biathlon- Meisterschaften ihren Stempel aufgedrückt. 

Die 28 Jahre alte Sportsoldatin siegte bei den dreigeteilten Titelkämpfen auf Skirollern in der Verfolgung, beim Einzelrennen und im Massenstart. Meisterin im Sprint war bereits am dritten September-Wochenende die Oberhoferin Sabrina Buchholz geworden, die zudem mit dem Thüringer Trio in Ruhpolding auch die Staffel gewann.

Bei den Herren erkämpfte sich der Oberhofer Alexander Wolf wie 2005 den letzten Titel im Massenstart.

Als einziger Meisterschaftsstarter stand Rösch nach allen fünf Entscheidungen auf dem Siegertreppchen, obwohl er beim Schießen noch nicht wieder seine alte Sicherheit gefunden hat. Der 24 Jahre alte Sachse gewann den Sprint, wurde Zweiter in der Verfolgung, im Einzelrennen sowie mit der Staffel und stürmte beim Massenstart als Dritter ins Ziel.

Denkinger will verkorksten Winter vergessen machen 

"Ich habe in diesem Jahr das Training etwas umgestellt. Das machte sich schon bezahlt. Doch Bestform will ich erst im Winter auf Schnee haben. Bis dahin muss ich mich beim Schießen auf die höhere Laufbelastung eingestellt haben", sagte der Staffel-Olympiasieger von 2006.

"Nach dem verkorksten vergangenen Winter habe ich bei den Meisterschaften Bestätigung für mein hartes Training gesucht. Das ist prima gelungen. So einen Winter will ich nicht noch Mal und außerdem beweisen, dass ich nicht nur durch Trainerentscheid in die Weltcup-Mannschaft gehöre", sagte Simone Denkinger.

Mit der gleichen Motivation erkämpfte sich auch Sabrina Buchholz ihre zwei Siege sowie je einmal Silber und Bronze.

Weltcup-Plätze für Buchholz und Niziak 

Bundestrainer Uwe Müssiggang vergab die noch zwei offenen Plätze in der Weltcup-Mannschaft neben Denkinger, Junioren-Weltmeisterin Julian Döll (Oberhof) sowie dem Weltmeister-Staffelquartett Martina Glagow (Mittenwald), Magdalena Neuner (Wallgau), Andrea Henkel (Großbreitenbach) und Kati Wilhelm (Zella-Mehlis), das in Ruhpolding fehlte, an Buchholz und die Altenbergerin Ute Niziak.

Dagegen will Männer-Cheftrainer Frank Ullrich noch den Lehrgang auf dem Dachstein-Gletscher in der ersten Oktober-Hälfte abwarten. Derzeit gehören der Elite-Gruppe neben Rösch und Wolf auch Weltmeister Michael Greis (Nesselwang), der WM-Zweite Andreas Birnbacher (Schleching) und Junioren-Weltmeister Christoph Stephan (Oberhof) an.

Als erste Anwärter für die bis zu drei noch offenen Plätze beim Schneetraining ab Anfang November im finnischen Muonio gelten Daniel Graf (Frankenhain), Christoph Knie (Bad Berleburg), Carsten Pump (Altenberg) und Robert Wick (Zella-Mehlis).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung