Haas und Berrer scheitern im Halbfinale

SID
Samstag, 13.10.2007 | 14:20 Uhr

Stockholm - Ohne Thomas Haas und Michael Berrer werden bei den ATP-Turnieren in Stockholm und Moskau die Titel vergeben. Beide Deutsche schieden jeweils im Halbfinale aus.

Haas verlor in Stockholm 4:6, 3:6 gegen den 2,08 Meter großen Kroaten Ivo Karlovic, Berrer scheiterte in seinem ersten Semifinale auf der ATP-Tour in Moskau mit 5:7, 3:6 am Franzosen Paul- Henri Mathieu, der ihm jeweils am Satzende den Aufschlag abnahm.

Mathieu trifft im Endspiel auf den russischen Vorjahressieger Nikolai Dawidenko. Der Weltranglisten-Vierte besiegte den Serben Janko Tipsarevic 7:6 (8:6), 6:1.

Djokovic im Wien-Endspiel

Karlovic muss in Schwedens Hauptstadt gegen Lokalmatador Thomas Johansson antreten. Der einstige Australian-Open-Sieger bezwang Titelverteidiger James Blake aus den USA nach Abwehr von fünf Matchbällen 3:6, 6:1, 7:6 (7:3) und wiederholte seinen jüngsten Sieg gegen Blake vom Daviscup-Halbfinale.

In Wien bestreiten US-Open-Finalist Novak Djokovic aus Serbien und der Schweizer Stanislas Wawrinka am Sonntag das Endspiel.

Karlovic beendet Partie mit vier Assen in Serie

Haas verpasste im letzten Aufschlagsspiel von Karlovic die Chance, dem Weltranglisten-25. erstmals das Service abzunehmen und noch einmal in die Partie zurückzukehren. Nach dem 0:40 und den einzigen drei Breakchancen für die deutsche Nummer eins servierte Karlovic vier Asse hintereinander und beendete die 73 Minuten lange Partie, in der er insgesamt 15 Asse bei nur einem Doppelfehler schlug.

Haas kann sich nun zumindest in Ruhe auf das vorletzte Masters-Turnier der Saison in Madrid vorbereiten. Dort muss der Wahl-Amerikaner stark aufspielen, falls er noch eine Chance auf die Qualifikation für den Masters Cup in Shanghai haben will. Am Saisonabschluss nehmen die acht besten Profis des Jahres teil.

Moskau-Finale lautet Williams - Dementjewa

Das Finale beim gut besetzten WTA-Turnier in Moskau bestreiten Australian-Open-Siegerin Serena Williams aus den USA und Lokalmatadorin Jelena Dementjewa.

Williams bezwang die topgesetzte US-Open-Finalistin Swetlana Kusnezowa aus Russland 7:6 (7:2), 6:1 und revanchierte sich für die Viertelfinal-Niederlage in der Vorwoche in Stuttgart. Dementjewa fertigte Dinara Safina in einem rein russischen Vergleich mit 6:1, 6:0 ab.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung