Davis-Cup-Pleite verdrängt

Haas im Achtelfinale von Bangkok

Von dpa
Mittwoch, 26.09.2007 | 21:05 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Bangkok - Thomas Haas hat sich vom Davis-Cup-Dilemma erholt und ist beim Tennisturnier in Bangkok ins Achtelfinale gestürmt.

Fünf Tage nach seiner bitteren Auftakt-Niederlage im Halbfinale gegen Russland gewann der in Florida lebende Hamburger sein Erstrundenmatch mit 4:6, 6:4, 6:1 gegen den US-Amerikaner Vincent Spadea.

In der Runde der besten 16 trifft der 29-Jährige am Donnerstag auf den Franzosen Nicolas Mahut.

Haas ist in Bangkok an Nummer 4 gesetzt.

Masters-Cup-Chance gewahrt

Mit dem hart erkämpften Sieg nach Satzrückstand hat Haas zugleich seine Chancen auf die Teilnahme am Masters Cup gewahrt.

Die acht besten Tennisprofis treten vom 11. bis 18. November in Shanghai zum Saisonfinale an.

Bisher sind Roger Federer (Schweiz), Rafael Nadal (Spanien) und Novak Djokovic (Serbien) qualifiziert.

Haas war vor dem Turnier Neunter, lag aber nur fünf Punkte hinter James Blake (USA).

Im Davis-Cup-Halbfinale hatte der Deutsche sein Auftakteinzel gegen den Russen Igor Andrejew verloren und sich am Sonntag mit einer Magen-Darm-Grippe abgemeldet.

Auch Stadler weiter

Auch Simon Stadler erreichte bei dem mit 550.000 Dollar dotierten Turnier in Bangkok die zweite Runde. Der 24 Jahre alte Heidelberger bezwang den Thailänder Peerakiat Siriluethaiwattan mit 6:1, 6:2.

In der nächsten Runde trifft Stadler auf den an Nummer sieben gesetzten Kroaten Ivo Karlovic.

Roddick sagt ab

Der an Nummer zwei gesetzte Andy Roddick musste seine Teilnahme wegen einer Fußverletzung kurzfristig absagen.

Der US-Amerikaner ist nach Nadal, Djokovic und Lokalmatador Paradorn Srichaphan bereits der dritte Weltklasse-Spieler, der zurückziehen musste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung