Aktuell

USA im Davis-Cup-Finale

Von dpa
Sonntag, 23.09.2007 | 17:13 Uhr
Advertisement
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Göteborg - Rekordsieger USA ist im Davis-Cup-Halbfinale in Schweden seiner Favoritenrolle gerecht geworden und steht zum 61. Mal im Endspiel des wichtigsten Tennis-Mannschaftswettbewerbes.

Dort treffen die Amerikaner vom 30. November bis 2. Dezember zu Hause auf Titelverteidiger Russland.

Andy Roddick sorgte in Göteborg durch ein 6:2, 7:6 (7:3), 6:4 gegen Jonas Björkman für den entscheidenden dritten Punkt der USA.

Beim Semifinale in Schweden hatte das weltbeste Doppel mit Mike und Bob Bryan mit einem 7:6 (13:11), 6:2, 6:3 gegen Simon Aspelin und Björkman die Amerikaner mit 2:1 in Führung gebracht.

Blake verliert überraschend

In den Auftakt-Einzeln bezwang der Weltranglisten-Fünfte Roddick in drei Sätzen Joachim Johansson, ehe der Weltranglisten-Siebte James Blake überraschend gegen den fast 50 Plätze schlechter notierten Thomas Johansson verlor.

Eigentlich hätte dieser auch gegen Roddick antreten sollen, doch der Australian-Open-Sieger von 2002 meldete sich krank und wurde vom 35 Jahre alten Björkman ersetzt.

Doch trotz tapferer Gegenwehr war Björkman auf dem schnellen Teppichboden im Scandinavium letztendlich chancenlos gegen Roddick.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung