Russland ist Basketball-Europameister

SID
Sonntag, 16.09.2007 | 23:46 Uhr
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
NBA
Bulls @ Wizards

Madrid/München - Spanien hat das historische Double verpasst. Im Finale der Basketball-Europameisterschaft unterlag der Gastgeber Russland denkbar knapp mit 59:60 (34:31).

Als amtierender Weltmeister hätte Spanien das erste Team werden können, das gleichzeitig auch den Europameistertitel inne hat.

Dabei begann die Mannschaft um NBA-Star Pau Gasol stark. Nach dem ersten Viertel führte Spanien mit 22:11. Erst gegen Ende des zweiten Viertels kam Russland stärker auf und verkürzte den Abstand zur Pause auf drei Punkte. 

Kirilenko Mann des Abends

Zwei Minuten vor Ende der Partie lag Spanien mit 59:54 voran, ehe Kirilenko, Pashutin die Russen auf 59:58 heranbrachten  und Holden zwei Sekunden vor der Schlusssirene den entscheidenden Korb warf.

Treffsicherster Schütze war Kirilenko mit 17 Punkten.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung