Zickler macht Salzburg glücklich

Von dpa
Samstag, 15.09.2007 | 22:33 Uhr
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Salzburg - Der frühere Bayern-Angreifer Alexander Zickler hat sich mit seinem sechsten Saisontor an die Spitze der Torjägerliste in der österreichischen Bundesliga geschossen.

Der ehemalige Profi des FC Bayern München traf beim 2:1 (2:0)-Heimsieg von Meister Red Bull Salzburg gegen den SV Mattersburg zur frühen 1:0-Führung (6. Minute).

Das zweite Tor für die Elf von Trainer Giovanni Trapattoni erzielte Remo Meyer (36.).

Gegentreffer per Elfmeter

Dem Mazedonier Goce Sedloski (67.) gelang per Foulelfmeter nur noch der Anschlusstreffer.

Der 33 Jahre alte Zickler, gerade zum "Fußballer des Jahres" 2007 in Österreich gekürt, hatte sich in der vergangenen Saison mit 22 Toren in 29 Ligaspielen die Torjägerkrone gesichert.

Durch den Erfolg gegen Mattersburg kletterten die Salzburger mit 18 Punkten aus 10 Spielen auf den zweiten Tabellenplatz.

Debakel für Rapid 

Spitzenreiter Austria Wien hat allerdings die Chance, mit einem Sieg bei Austria Kärnten die Führung auf vier Punkte auszubauen.

Eine bittere 1:5-Pleite kassierte Rapid Wien gegen Sturm Graz. Für den Rekordmeister war es die erste Heimniederlage seit dem 20. August 2006.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung