Veh kritisiert den DFB

Von dpa
Sonntag, 16.09.2007 | 12:47 Uhr
Advertisement
Primeira Liga
Live
Sporting -
Portimonense
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

München - Die Verantwortlichen des VfB Stuttgart haben heftige Kritik am Deutschen Fußball-Bund (DFB) geübt. Grund für die Schelte ist der Ausfall von Thomas Hitzlsperger, der verletzt vom Länderspiel gegen Rumänien (3:1) zurückgekehrt war, gegen Energie Cottbus.

"Ich bin sauer, das ist nicht korrekt", beschwerte sich Trainer Armin Veh darüber, dass ihn der DFB nicht über die Verletzung seines Mittelfeldspielers informiert habe. "Wer mich anruft ist wurscht. Aber der Anruf muss von ihnen kommen."

Veh erklärte, ohne Länderspieleinsatz hätte er Hitzlsperger in der Bundesligapartie des deutschen Meisters gegen Cottbus (3:0) nicht ersetzen müssen.

"Das ist unser Spieler. Ich kann nicht irgendwelche aus anderen Vereinen einsetzen", sagte er erbost.

Hitzlsperger-Einsatz gegen Glasgow fraglich

Der 25 Jahre alte Stammspieler der Schwaben kehrte mit einer Entzündung am großen Zeh des rechten Fußes vom Nationalmannschaftseinsatz zurück.

Ob Hitzlsperger beim Champions-League-Auftakt gegen Glasgow Rangers wieder mitwirken kann, ist noch offen.

Abmachung nicht eingehalten

Veh beschwerte sich auch darüber, dass Roberto Hilbert im EM- Qualifikationsspiel gegen Wales (2:0) und vier Tage später im Test gegen Rumänien von Bundestrainer Joachim Löw jeweils 90 Minuten eingesetzt worden ist: "Das war anders ausgemacht."

VfB-Sportdirektor Horst Heldt unterstützte seinen Trainer: "Es wäre besser gewesen, Thomas hätte nicht gespielt, da er schon vorher Probleme hatte."

Keine Gleichbehandlung 

Heldt verwies darauf, dass beispielsweise Kevin Kuranyi gegen die Rumänen geschont worden sei.

"Es war doch nur ein Freundschaftsspiel", sagte er.

Und Hilbert sei nach dem Doppeleinsatz im DFB-Trikot müde gewesen. Veh wechselte den entkräfteten Jung- Nationalspieler gegen Cottbus nach 78 Minuten aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung