Wintersport

Biathlon-WM: Termine, Übertragung im TV und Livestream

Von SPOX
Ein Highlight der WM ist der Massenstart.
© getty

Die Biathlon-Weltmeisterschaft steht an. Was ihr alles über die 50. Biathlon-WM wissen müsst und wo ihr die Rennen im TV und Livestream verfolgen könnt, erfahrt ihr hier bei SPOX.

Beim deutschen Team sind die Erwartungen auf Medaillen eher gedämpft. Laura Dahlmeier musste während der Saison mehrere Auszeiten nehmen. Bei den Männern ist Simon Schempp nicht mit dabei.

Daher ruhen die Hoffnungen auf Franziska Preuß und Arnd Peiffer. Preuß konnte ein Rennen in Ruhpolding gewinnen, Pfeiffer ist Achter des Gesamtweltcups.

Biathlon-WM: Datum, Ort

Die Weltmeisterschaft wird zwischen dem 7. und 17. März im schwedischen Östersund ausgetragen. Der Ort ist bereits zum dritten Mal Gastgeber einer WM.

Erstmals wird in diesem Jahr eine Single-Mixed-Staffel stattfinden. Eine Frau und ein Mann starten pro Nation.

Biathlon-WM live im TV und Livestream

Alle Wettbewerbe gibt es im Free-TV. Sowohl die öffentlich-rechtlichen Sender als auch Eurosport übertragen die Biahtlon-WM.

Die Sender bieten euch auch einen Livestream an.

Biathlon Weltmeisterschaft im LIVE-TICKER

SPOX bietet euch zu allen Wettbewerben einen Liveticker an, damit ihr auf dem Laufenden bleibt.

Biathlon-WM: Zeitplan

Der krönende Abschluss der Weltmeisterschaft ist das Königsrennen, der Massenstart der Männer.

DatumEreignisUhrzeit
6. MärzEröffnungsfeier20.19 Uhr
7. MärzMixed-Staffel16.15 Uhr
8. MärzSprint der Frauen16.15 Uhr
9. MärzSprint der Männer16.30 Uhr
10. MärzVerfolgung der Frauen13.45 Uhr
10. MärzVerfolgung der Männer16.30 Uhr
12. MärzEinzel der Frauen15.30 Uhr
13. MärzEinzel der Männer16.10 Uhr
14. MärzSingle-Mixed-Staffel17.10 Uhr
16. MärzStaffel der Frauen13.15 Uhr
16. MärzStaffel der Männer16.30 Uhr
17. MärzMassenstart der Frauen13.15 Uhr
17. MärzMassenstart der Männer16 Uhr
17. MärzAbschlussfeier17 Uhr

Biahtlon: WM-Rekordsieger der Männer und Frauen

Biathlon-Legende Ole Einar Bjoerndalen konnte insgesamt 45 Medaillen gewinnen.

PlatzAthletenMedaillen
1Ole Einar Bjoerndalen (Norwegen)20x Gold, 14x Silber, 11x Bronze
2Emil Hegle Svendsen (Norwegen)12x Gold, 6x Silber, 3x Bronze
3Magdalena Neuner (Deutschland)12x Gold, 4x Silber, 1x Bronze
4Martin Fourcade (Frankreich)11x Gold, 10x Silber, 4x Bronze
5Frank Luck (Deutschland)11x Gold, 5x Silber, 4x Bronze
6Alexander Tichonow (Sowjetunion)11x Gold, 4x Silber, 1x Bronze
7Jelena Golowina (Sowjetunion)10x Gold, 1x Silber, 1x Bronze
8Ricco Groß (Deutschland)9x Gold, 5x Silber, 6x Bronze
9Frank Ullrich (DDR)9x Gold, 4x Silber, 1x Bronze
10 Petra Behle (Deutschland)9x Gold, 2x Silber, 2x Bronze
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung