Wintersport

Ski-WM: Viktoria Rebensburg greift im Riesenslalom nach Gold

SID
Viktoria Rebensburg greift bei der Ski-WM im Riesenslalom nach Gold.

Skirennläuferin Viktoria Rebensburg greift beim WM-Riesenslalom im schwedischen Are nach der Goldmedaille. Die 29-Jährige aus Kreuth am Tegernsee geht als Führende ins Finale (ab 18 Uhr im Liveticker). Rebensburg nimmt bei schwierigen Pistenverhältnissen und immer wieder aufkommendem Wind ein Polster von 0,19 Sekunden auf die Slowakin Petra Vlhova mit in den zweiten Durchgang.

Dritte ist die Norwegerin Ragnhild Mowinckel (0,37 Sekunden zurück), Topfavoritin Mikaela Shiffrin (USA/0,44) belegt vor der französischen Titelverteidigerin Tessa Worley (0,73) Rang vier. Nach teilweise starkem Regen seit Mittwoch und wegen der bis ins Ziel zu spürenden Böen findet das Rennen unter schwierigen Bedingungen statt.

"Ich habe während der Fahrt gemerkt, dass es vom Rhythmus her gar nicht so schlecht war, und einige Schwünge sehr gut getroffen", sagte Rebensburg im ZDF, "aber das Rennen ist noch nicht vorbei."

Rebensburg, die ohne Saisonsieg nach Are reiste, ging als dritte Starterin nach Mowinckel und Shiffrin auf die Strecke am Berg Areskutan. Nach einem Fehler an der letzten Kuppe vor dem Zielhang fuhr die Olympiasiegerin von Vancouver ihren Vorsprung mit einem starken Finish ein.

WM-Gold in ihrer Paradedisziplin fehlt Rebensburg noch in ihrer Sammlung. Neben Olympia-Gold 2010 sowie -Bronze 2014 gewann sie 2015 WM-Silber im Riesenslalom.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung