Wintersport

Ski Alpin: DSV-Team verpasst unglücklich Bronze - Gold für die Schweiz

SID
Linus Straßer wurde im letzten Duell nachträglich disqualifiziert.

Die deutsche Mannschaft hat bei der alpinen Ski-WM in Are/Schweden unglücklich die Bronzemedaille verpasst. Im kleinen Finale um Platz drei unterlagen Lena Dürr, Christina Geiger, Linus Straßer und Anton Tremmel gegen Italien mit 1:3, nachdem Straßer im letzten der vier Duelle nachträglich disqualifiziert wurde.

Gold gewann die Schweiz mit einem 2:2 gegen Österreich nach Zeitaddition.

In Achtelfinale gegen Großbritannien (3:1) und im Viertelfinale gegen Titelverteidiger Frankreich (3:1) hatte die deutsche Mannschaft jeweils eine eindrucksvolle Leistung gezeigt.

Im Halbfinale verpasste das DSV-Quartett anschließend gegen Olympiasieger Schweiz nach einem 2:2 in den vier Duellen das Finale erst nach der Addition der besten Laufzeiten um 0,20 Sekunden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung