Wintersport

Biathlon: Vanessa Hinz in Hochfilzen als beste Deutsche Elfte - Wierer siegt

SID
Die Biathletin Vanessa Hinz hat beim Biathlon-Weltcup in Kontiolahti überraschend den ersten Sieg ihrer Karriere gefeiert.
© getty

Die deutschen Biathletinnen haben zum Auftakt des Weltcups in Hochfilzen die Top-10 verpasst. Im Sprint über 7,5 km landete die am Schießstand fehlerfreie Vanessa Hinz (Schliersee) als beste Athletin des Deutschen Skiverbandes (DSV) auf Rang elf.

Damit müssen die Biathletinnen ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier, die am Donnerstag nach langer krankheitsbedingter Pause im zweitklassigen IBU-Cup ihr Comeback gefeiert hatte, weiter auf den ersten Podestplatz des Winters warten.

Biathlon: Wierer gewinnt Sprint

Ihren ersten Saisonsieg holte sich die Italienerin Dorothea Wierer. Die 28-Jährige triumphierte am Donnerstag trotz einer Strafrunde mit 0,6 Sekunden Vorsprung auf die Gesamtweltcupsiegerin Kaisa Mäkäräinen (1 Strafrunde), nachdem sie sich beim Weltcup-Auftakt in Pokljuka in Sprint und Verfolgung noch mit zwei zweiten Plätzen hinter der Finnin hatte zufrieden geben müssen. Dritte wurde die Russin Jekaterina Jurlowa-Percht (1/+24,4 Sekunden).

Der Weltcup in Hochfilzen wird am Freitag mit dem Sprint der Männer (14.15 Uhr im LIVETICKER) fortgesetzt. Am Samstag stehen die beiden Verfolgungsrennen (ab 11.30 Uhr) auf dem Programm, die beiden Staffeln am Sonntag /ab 11.15 Uhr) beschließen den zweiten Weltcup des Winters.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung