Wintersport

Ski Alpin: Viktoria Rebensburg verpasst Podium bei Auftakt in Sölden

SID
Viktoria Rebensburg wurde beim Ski-Alpin-Weltcup-Aufakt in Sölden Vierte.
© getty

Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg ist beim Weltcup-Auftakt im österreichischen Sölden nur hauchdünn am Treppchen vorbeigefahren. Auf dem Rettenbachgletscher wurde die Vorjahressiegerin aus Kreuth im Riesenslalom bei Schneetreiben Vierte, es fehlten fünf Hundertstelsekunden zur drittplatzierten Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin (USA).

Es gewann Weltmeisterin Tessa Worley (Frankreich) vor der Olympia-Dritten Federica Brignone (Italien).

Rebensburg nach erstem Lauf noch Zweite

Rebensburg (29) ging mit 0,24 Sekunden Rückstand zu Brignone als Zweite in den zweiten Durchgang, hatte bei schwierigen Bedingungen aber große Probleme und fiel zurück. Im Ziel lag Rebensburg, in der vergangenen Saison Gewinnerin die Riesenslalom-Weltcups, 0,99 Sekunden hinter der ersten Siegerin des Skiwinters.

Lena Dürr (Germering) verpasste die Teilnahme am zweiten Lauf der 30 Besten um 0,60 Sekunden und kam auf den 38. Platz. Weit hinten landeten Veronique Hronek (Unterwössen/55.) und Andrea Filser (Wildsteig/60.).

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung