Wintersport

Weltmeisterin Wendy Holdener gewinnt Gesamtwertung im Kombinations-Weltcup

SID
Wendy Holdener hat die Kombinations-Weltcup-Wertung gewonnen.
© getty

Weltmeisterin Wendy Holdener hat zum zweiten Mal nach 2016 die kleine Kristallkugel in der alpinen Kombination gewonnen. Der Schweizerin reichte bei ihrem Heim-Weltcup in Crans Montana ein vierter Platz, um die Führung in der Gesamtwertung zu behaupten. Der Tagessieg ging zum achten Mal im Weltcup an Federica Brignone (Italien). Beste Deutsche war Patrizia Dorsch (Schellenberg) auf dem 19. Platz.

Dass im traditionsreichen alpinen Zweikampf nach nur zwei Wettbewerben eine Kristallkugel vergeben wurde, stieß auf breite Kritik. "Das ist ein bisschen ein Witz", sagte ARD-Expertin Maria Höfl-Riesch, die Kombinations-Olympiasiegerin von 2010 und 2014.

Am Samstag hatte Titelverteidigerin Tina Weirather aus Liechtenstein mit ihrem neunten Weltcup-Erfolg in Abwesenheit von Olympiasiegerin Ester Ledecka Rang eins in der Super-G-Wertung übernommen. "Die Kugel wäre mir sehr wichtig. Es ist das größte, was es in unserem Sport zu gewinnen gibt", sagte sie. Dorsch war als 14. beste Deutsche.

Ledecka (Tschechien) verzichtete auf das Rennen, um am Parallel-Riesenslalom der Snowboarderinnen in Kayseri/Türkei teilzunehmen, wo sie Zweite wurde. Viktoria Rebensburg (Kreuth) war ebenfalls nicht am Start, sie bereitet sich in Ofterschwang auf den dortigen Riesenslalom am Freitag vor. Auch die Gesamtweltcup-Führende Mikaela Shiffrin und Lindsey Vonn (beide USA) fehlten im Wallis.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung