Wintersport

Skilanglauf: Notz überrascht als Achter beim "Oslo-Marathon" - Cologna siegt

SID
Samstag, 10.03.2018 | 17:11 Uhr
Skilanglauf: Florian Notz überrascht als Achter beim "Oslo-Marathon" - Dario Cologna siegt.
© getty

Skilangläufer Florian Notz hat beim traditionsreichen 50-km-Rennen in Oslo als Achter für eine Überraschung gesorgt. Der 25-Jährige aus Römerstein, der nicht für die Olympischen Spiele nominiert worden war, verbuchte vor den Augen von Norwegens König Harald sein mit Abstand bestes Saisonergebnis. Den Sieg holte sich nach 2:01,48 Stunden der viermalige Olympiasieger Dario Cologna aus der Schweiz im Fotofinish gegen Martin Johnsrud Sundby (Norwegen).

Notz kam bei Volksfeststimmung in den Wäldern rund um den Holmenkollen nur 25,9 Sekunden hinter Cologna ins Ziel und schaffte das zweitbeste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere. Jonas Dobler (Traunstein), der beim olympischen "50er" in Pyeongchang kurz vor dem Ziel entkräftet ausgestiegen war, rundete am vorletzten Weltcup-Wochenende auf Rang 20 das gute deutsche Ergebnis ab.

Rang drei im einzigen "Marathon" der Weltcup-Saison holte sich der Russe Maxim Wylegschanin. Norwegens neuer Langlauf-Star Johannes Hösflot Kläbo (21), der in Pyeongchang nach drei Goldmedaillen auf einen Start im "50er" verzichtet hatte, fiel nach einem Sturz immer weiter zurück und musste sich am Ende mit dem 40. Rang begnügen. Lucas Bögl (Gaißach) beendete das Rennen vorzeitig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung